Bitter Smile


 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Camping des Grauens?!

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Jonathan Daniel Finch

avatar

Anzahl der Beiträge : 54
Anmeldedatum : 04.01.12

BeitragThema: Camping des Grauens?!   Mo 23 Jan 2012, 19:42

Hier mal das erste Special! :D
-> Jonathan ist bereits Manager der Band und hat natürlich einen kleinen "Überfall" auf euch vor! Rest wird im laufe meines kleinen Textes erklärt - hoffe ich doch :)



Jonathan war bereits Manager der Band. Doch irgendwie empfand er das Verhalten untereinander noch nicht optimal. Einige Zeit hatte er gegrübelt, wie er seine 5 Schützlinge enger zusammen schweißen konnte und plötzlich - mitten in der Nacht - kam ihm die Idee! Ohne auf die genaue Uhrzeit zu achten, es war wohl bemerkt 3 Uhr nachts, schickte er ihnen eine kurze SMS mit den Worten "Morgen, pünktlich um 10 Uhr in meinem Büro! Nehmt einen Rucksack mit den wichtigsten Dingen mit!". Der junge Manager gab absichtlich nicht bekannt was er genau geplant hatte, das würden sie am Morgen um 10 Uhr in seinem Büro erfahren - und die fünf wussten hoffentlich, dass sie pünktlich sein sollten, wenn Jonathan rief. Sonst gab es hier und da mal eine Art 'Strafe', denn Jonathan hasste es auf andere warten zu müssen.

Am nächsten Morgen erschien der rot-braunhaarige junge Mann in seinem Büro. In einer bequemen, knielangen schwarzen Hose,einem blau-weißen Oberteil und mit einem schlichten schwarzen Hut hatte er es sich in seinem Stuhl bequem gemacht und die Füße auf den großen Glastisch gelegt und wartete bis alle anwesend waren. Mit üblich freundlicher Miene blickte er in die Runde, als er sich erhob und in die Mitte des Zimmers - vor das großzügige Sofa auf welches sich die fünf setzen konnten - trat. "So, ist ja jeder da... freut mich!", stellte er -auch wenn es absolut offensichtlich war- fest.
"Ihr fragt euch sicherlich weswegen ich euch so spontan her berufen hab, nicht? - Ganz einfach: Wir machen einen 'kleinen' Ausflug!", verkündete Jonathan kurz und knackig und klatschte bei dem letzten Wort freudig in die Hände. Natürlich war er völlig von seiner Idee überzeugt und das merkte man auch sofort. "Vor dem Gebäude steht ein Auto, das bringt uns dort hin. Wie lange wir dort bleiben, weiß ich noch nicht... das entscheide ich dann spontan."
Aufmerksam blickte er in die Runde und hatte dieses freundliche Grinsen im Gesicht, welches man im richtigen Winkel gesehen auch als ein leicht fieses und zugleich amüsiertes Lächeln ansehen konnte. Jonathan liebte es seine Schützlinge im ungewissen zu lassen. Zudem wollte er nicht, dass sie gleich wegliefen, wenn sie erfuhren das es zum Camping ins Nirgendwo ging! Nicht viele waren für solch eine Idee zu begeistern.
"Also husch husch, los gehts!"
Nach oben Nach unten
Nemis Gray
Admin
avatar

Wassermann
Anzahl der Beiträge : 1538
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 26

BeitragThema: Re: Camping des Grauens?!   Mo 23 Jan 2012, 20:05

premiere <3! sehr schön hani^^

Nemis Handy hatte gestern um 3 Uhr Aufstand gemacht und sie aus dem Schlaf gerissen. Das heißt, sie hatte im Halbschlaf die Sms gelesen, und war wieder weggedöst. Am nächsten Morgen dann musste sie überlegen, ob sie das nur geträumt hatte, oder ob diese seltsame Herbestellung des Managers wirklich Realität war. Ein Blick auf ihr Handy klärte die Frage.
Jonathans Methoden waren anders, das wusste sie. Aber solange sie etwas brachten, und bisher hatten sie dies immer, war sie bereit das Spiel mitzuspielen. Zu dem war sie ja ein spontaner Mensch und für Action zu haben.
Sie kam der Aufforderung also nach, packte wichtiges Zeug zusammen. "Warum einen 'Rucksack?'", hatte sie sich dann gefragt. Mehr intuitiv als durch tiefes Nachdenken, rechnete sie dann mit irgendetwas sportlichem oder lockerem. Nicht mit einem feinen Meeting und auch nicht mit einem Tripp in eine andere Stadt. Doch da sie nicht den geringsten Verdacht schöpfte, dass sie Campen gehen würden, packte sie vielleicht dennoch nicht ganz optimal. Es war zur Zeit ja recht warm draußen und eigentlich gutes Wetter, also zog sie eine kurze Jeans an, weiße normale Chucks, ein schwarzes Top und eine himbeerrote Jacke. Sie war schon früher als eigentlich nötig aufgestanden, denn sie wollte noch etwas in der Stadt erledigen. Sie war sicher, dass Yoshie die SMS ebenfalls bekommen hätte und rechtzeitig aufwachen würde. Da sie aber schonmal früher außer Haus ging, würde sie auch gleich mit ihrem Auto fahren. Sie schrieb ihn kurz die par Zeilen: "Bin schonmal vorgefahren, muss noch was in der Stadt erledigen. Sehen uns dann da :*" auf einen Zettel, den sie auf den Küchentisch legte. Die beiden wohnten nun seit einiger Zeit zusammen. Jedoch waren sie wie Bruder und Schwester geworden, zumal Yoshie ja mit Mai zusammen war. Nemis hatte noch keinen einzigen Gedanken bezüglich Yoshie gehabt, für den sie vor Mai ein schlechtes Gewissen haben müsste. Nein, er war ihr Brüderchen und genau so war es gut.
Sie furh also in die Stadt und noch zu seinem Büro, kam genau pünktlich.
Dort empfing er sie dann, ebenfalls in lockerer, bequemer Kleidung. Er wirkte absolut überzeugt von dem, was er tat, mal wieder.
"Vor dem Gebäude steht ein Auto, das bringt uns dort hin. Wie lange wir dort bleiben, weiß ich noch nicht... das entscheide ich dann spontan.", hörte sie ihn sagen. "Also husch husch, los gehts!" Nemis bleib stehen und verschränkte die Arme. "Jetzt warte mal, Herr Manager. Wir wissen nicht mal, ob wir richtig gepackt haben.", warf sie ein. "Meinetwegen lass ich mich gerne überraschen, aber zuerst will ich die Garantie, dass du für alles notwendige gesort hast." Vielleicht mochte der Einwand etwas komisch erscheinen, aber das war Nemis egal. Sie hatte gerne immer alles bei sich, war auf alles vorbereitet. Und nun hatte sie zwar "die wichtigsten Dinge" mitgenommen, aber der Begriff war ihr zu sehr Auslegungssache.


Zuletzt von Nemis Gray am Mo 23 Jan 2012, 22:20 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Yoshie (Leon)

avatar

Anzahl der Beiträge : 223
Anmeldedatum : 02.01.12

BeitragThema: Re: Camping des Grauens?!   Mo 23 Jan 2012, 21:10

Ich bin mal so frei und schreibe einen kurzen Teil für Mai mit ^^ das erschien mir so am schönsten :3
wenn du was anderes geplant hattest dann sag bescheid und ich änder es nochmal ;P


Früh am Morgen wurde Yoshie aus dem Tiefschlaf gerissen. Sein Handy palaverte lautstark herum und ihm blieb nichts anderes übrig als seinen faulen Hintern zu bewegen und sein handy zu suchen. Immer dem Krach nach... Verhältnismäßig schnell registrierte er dabei dass Nemis wohl schon weg war, denn das Handy hatte lange geklingelt bevor Yoshie sich aufgerappelt hatte. Als er endlich sein Handy gefunden hatte meldete er sich mit einem langen Gähner der in ein provisorisches "Hyaah??" überging. Als am anderen Ende erstmal nichts zu hören war machte Yoshie seine Anwesenheit nochmal deutlicher Ja bitte...?? hauchte er verschlafen in das kleine Gerät und endlich meldete sich der Übeltäter am anderen Ende der Leitung. Oh, Guten Morgen Mai! So früh am Morgen von einer lieben Stimme begrüßt zu werden zauberte ihm auch gleich ein Lächeln auf die Lippen. Er schlenderte in sein Badezimmer während er ihr zuhörte und überprüfte sein Bed-hair. Auch ohne, dass Mai Yoshie an den Ausflug erinnerte standen seine braunen Zotteln zu Berge. Er hatte die nächtliche SMS völlig überhört und sah nun hektisch auf die Uhr. Sofort atmete er erleichtert einmal durch. Es war noch reichlich Zeit, mai hatte ihn glücklicherweise pünktlich aus dem Bett geholt und ebenso pünktlich kam er dann auch an Jonathans Büro an. Er trug eine luftige knielange Hose und ein weites T-Shirt. Abgesehen davon, dass es gar nicht mal so schlecht aussah war es auch noch bequem sich darin zu bewegen. Seinen Rucksack hatte er mit einer Schlaufe über seine Schulter gelegt und er stand lässig dort. Er und Mai hatten am Telefon noch gerätselt was dieser Ausflug wohl sein mochte aber waren zu keinem brauchbaren ergebnis gekommen. Diesen Manager konnte man einfach so gar nicht einschätzen!!
Als Mai das Büro eine weile nach ihm betrat lächelte er sie noch immer etwas verschlafen an. Ein Auto...? Vor der Tür?? Warum war ihm das nicht aufgefallen?? Vielleicht hätte das aufschluss gegeben!! Zu spät kam diese Einsicht und er musste sich wohl oder übel überraschen lassen.
"Wir wissen nicht mal, ob wir richtig gepackt haben." hörte Yoshie Nemis sagen. Sofort wanderte sein Blick zu ihr. Berechtigter Einwand. stimmte er ihr leise zu und nickte. Er war noch viel zu müde um etwas produktives hervorzubringen und war regelrecht überrascht, dass Jemand wirklich schon so intelligentes von sich gab so früh am Morgen. "...zuerst will ich die Garantie, dass du für alles notwendige gesort hast." Yoshies Blick wanderte zu Jonathan. Generell machte Yoshie sich eigentlich wenig Sorgen, selbst wenn niemand danach gefragt hätte so glaubte er wäre wohl doch alles gut gelaufen, die gewissheit, dass man das richtige eingepackt hatte war jedoch recht hilfreich.


Zuletzt von Yoshie ♥ am Mo 23 Jan 2012, 22:31 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Christopher Daylen

avatar

Skorpion
Anzahl der Beiträge : 206
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 31

BeitragThema: Re: Camping des Grauens?!   Mo 23 Jan 2012, 21:34

Christopher war um drei Uhr nicht einmal zuhause. Ihn hatten ein paar Bekannte gefragt, ob er nicht Lust habe wieder mit ihnen etwas zu unternehmen. Schließlich landeten sie in einer Discothek und tranken (wie üblich wenn sie zusammen waren) Alkohol. Christopher bemerkte die SMS von seinem Manager überhaupt nicht. Erst als sie um vier Uhr so langsam heim torkelten schaute er auf sein Handy. Zwar war er betrunken aber die kleinen Lettern konnte er noch andeutungsweise lesen.
"Was sin en wichtigste Dinge?" fragte er laut. Aber ohne auf irgendeine Antwort zu warten steckte er sein Handy wieder weg. Bei sich zuhause angekommen fiel er ohne sich irgendwie für das Bett herzurichten in dieses hinein und schlief recht schnell ein. Gordon wusste, dass Christoher mit Sicherheit nicht um zehn Uhr von alleine aufstehen würde. Also stellte er sein Handy auf vollste Lautstärke und aktivierte den Wecker. Was eindeutig ein Fehler war. Christopher schlug sein Handy mit einer laschen Bewegung mit der Hand vom Nachtschrank und hielt sich den Kopf. So laute Geräusche an einem so ruhigen Tag? Wieso?! Genervt blickte er auf sein blinkendes Handy. "Hinweis SMS" stand als Erinnerung. Also tippte er zu seinem Posteingang und laß.
"Fuck ... was will der denn?! Und was sind "wichtigste Dinger"? fragte er sich wieder und rappelte sich auf. In Gedanken verfluchte er den Manager. Was für Unsinn hatte der wieder im Kopf?! Es war neun Uhr morgens und er bereute diese Nacht, obwohl er nichts von Jonathans Plänen gewusst hatte. Also warum bereuen? Also dann eben nicht bereuen, sagte sich Christopher und machte sich langsam daran wach zu werden und alles "wichtigste" einzupacken. Was sollte er überhaupt einpacken? Um zehn vor zehn blickte er auf die Küchenuhr und erschrak etwas. Er würde es niemals in zehn Minuten schaffen! Christopher raste (falls man etwas schnelleres Gehen und immerwieder stehenbleiben als rasen bezeichnen will) die Treppen runter und zu seinem Auto. Schließlich kam er zehn nach zehn im Büro an. Das Auto davor fiel ihm erst nicht auf. Vor dem Zimmer selbst klatschte er sich auf beide Seiten des Gesichts um noch etwas wacher zu werden und riss sich zusammen.
"Es tut mir wahnsinnig leid! Ich bin sonst immer pünktlich!" sagte er als er eintrat. Pünktlich war er nicht immer vor allem nicht nach so einer Nacht aber die meiste Zeit war Christopher immer recht pünktlich. Er hörte sich an, was Jonathan zusagen hatte und wartete einen Moment.
"Dort hin ... ist wohin?!" fragte er dann. Wieso wollte er denn nicht sofort sagen wohin die Reise ging. Und warum waren allgemein diese Infortmationen so ... fast unbrauchbar?

_________________
Nach oben Nach unten
Mai Mason

avatar

Löwe
Anzahl der Beiträge : 230
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 26

BeitragThema: Re: Camping des Grauens?!   Mo 23 Jan 2012, 21:50

mini, passt. danke ;*
ich sage einfach mal, mai wohnt in ner kleinen neuen wohnung schon^^
und ich geh mal davon aus, hund darf mit....der wird beim campen nicht stören und alleine kann man den ja net lassen xP


Mai hatte die SMS um 6Uhr morgens gelesen gehabt, als sie mit Hund rausging. Noch immer verirrte sie sich in der neuen Gegend von Honvans, selbst wenn sie 3 Mal täglich ihre Runden mit dem Pitbull drehte. Wieder in der kleinen neuen Wohnung angekommen gab sie Hund einen Pansen (Kuhmagen) und verkrümelte sich ins Bad. Sie hatte nach der SMS eher schlecht geschlafen gehabt, weswegen sie auch schon so früh wach war. Während sie sich ihre Zähne putzte und ihr Outfit für heute suchte, fiel ihr ein, dass sie Yoshie noch anrufen könnte. Einfach so, weil es sich in einer Beziehung gehörte.
Sie schnappte sich ihr Telefon und klickte auf die Kurzwahltaste, doch leider verpennte sie Yoshie guten Morgen zu sagen als dieser sich meldete weil sie gerade noch Schaum von der Zahncreme im Mund hatte.
Im grünen Top und einer roten Jeggins lief sie dann los, im Flur des Büros hörte man sie schon mit den schweren lilanen Springerstiefeln. Und auch Hund war mit im Schlepptau, dessen Pfoten man deutlich tappsen hörte.
Im Büro dann sah sie alle an, Nemis und Yoshie waren da, sie setzte sich auf eine Couch neben ihrem Yoshie und stellte den schwarz-neongrünen Rucksack auf den Boden. Sie hatte einfach mal dies und das eingepackt. So genau wusste sie nicht mehr was alles dabei war. Das meiste wohl eher unnötiges Krimskrams.
Und dann kam Quino und etwas verspätet CD. Jonathan forderte sie auf zum Auto, welches sie beim Herlaufen schon gemustert hatte, zu gehen. Sie stand auf, nahm die Leine des Pitbulls und ihren Rucksack, doch bevor sie aus der Tür gehen konnte unterbrach Nemis alle. Ihr Einwand war wirklich berechtigt wie Yoshie auch schon bestätigt hatte. Sie nahm ihre Pilotenbrille ab, bei der sie noch gezögert hatte sie mitzunehmen, und schaute den lieben Herrn Manager an.

_________________


Zuletzt von Mai Mason am Mo 23 Jan 2012, 22:03 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Joaquín Ortega
Admin
avatar

Schütze
Anzahl der Beiträge : 1431
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 28

BeitragThema: Re: Camping des Grauens?!   Mo 23 Jan 2012, 21:53

wohooou Very Happy bringt das Spaß ^^

Joaquin wurde geweckt durch das Piepen seines neuen Handys. Er hasste es mehr als alles andere auf der Welt und jetzt weckte es ihn noch mitten in der Nacht. Zähneknirschend tastete er den Boden danach ab, als er es hatte nahm er es in die Hand und hielt es sich vors Gesicht. Erstmal war er geblendet und musste öfter mit den Augen blinzeln, doch dann las er: 1 neue Nachricht.
Wo musste er noch gleich drauf drücken? Etwas länger starrte er das Teil an "Achja da.", murmelte er verschlafen. Eine Nachricht von Jonathan. Von wem auch sonst. "Morgen um 10 im Büro...", wiederholte der Latino verschlafen und legte das Handy wieder grob zur Seite. Er liebte schlafen über alles, wie konnte man ihn nur stören? Und das bei solch unmöglichen Uhrzeiten.
Am nächsten Morgen kam Quino nur schwer aus dem Bett. Langsam packte er seinen Koffer mit ein paar Klamotten, zwei Flaschen Wasser, seinen Tabak... und nichts weiterem. Übermüdet und gähnend ging er den langen Weg zum Büro seines Managers.
Als er angekommen war waren alle schon da, außer CD. Joaquin stellte sich einfach ganz weit hinten in eine Ecke und döste vor sich hin. Er hatte nicht wirklich gehört was Jonathan erklärt hatte. Als dann auch der Goth eintraf musste Quino kurz grinsen.
Er war mal nicht der Letzte. Die Anderen beklagten sich für die raren Informationen, aber Quino scherte sich nicht darum und schniefte. Hatte er sich erkältet? Seine Hand fuhr zu seinem Hinterkopf und er kratzte sich.
Er drehte sich um und machte Anstalten den Raum zu verlassen.
"Da ich eh nicht Auto fahre.... viel Spaß euch allen....", er winkte ihnen noch zum Gruß...

_________________
Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven
Nach oben Nach unten
Jonathan Daniel Finch

avatar

Anzahl der Beiträge : 54
Anmeldedatum : 04.01.12

BeitragThema: Re: Camping des Grauens?!   Mo 23 Jan 2012, 22:06

Ok, das müssn wir uns nun vor Chis Beitrag denken Very Happy Nochmal umändern tu ich des ned -> des jez die 3te Version oder so xD

Mit einem augelassenen Lächeln legte er seinen Arm um Nemis' Schulter. "Keine Sorge, wird alles gut! Oder denkst du etwa ich würde irgendetwas schlimmes anstellen?", antwortete Jonathan mit einer völlig unschuldigen Miene, welche zeigte, dass er doch keiner Fliege etwas zu Leide tun konnte. "Ihr werdet für das was geplant ist, sicherlich richtig gepackt haben. Viel falsch machen kann man sowieso nicht." Der Manager zeigte sowohl mit seinem Ton, als auch mit seiner Mimik, dass alles recht war und nach Plan verlief. Es gab also absolut keinen Grund misstrauisch zu sein oder an ihm zu zweifeln.
"Und wenn ihr mich nun noch weiter ausfragen wollt, kommen wir mitten in der Nacht an - Ich gehe mal davon aus, dass das niemand der Anwesenden möchte, oder?" Während Jonathan das sagte, löste er seinen Arm von Nemis' Schultern und gab ihr dabei jedoch noch einen leichten Stubs Richtung Türe. Man konnte bemerken, dass er ihnen diese Überraschung nicht verraten wollte, weswegen er auf Christophers Frage, wohin es nun gehe, nicht antwortete. Ob diese nun eine gute sein sollte, konnte er nun nicht sagen. Doch was würde sich noch früh genug herrausstellen. "Übrigens Christopher... für deine Unpünktlichkeit lass ich mir noch eine Sonderaufgabe einfallen.", sagte er mit einem schon fast teuflischen Schmunzeln. Doch dieses war schnell verschwunden, als wäre es nur eine Einbildung gewesen.
Plötzlich viel dem Manager noch etwas auf. Mit einer eleganten Umdrehung wandte er sich aus der Türe und blickte zu seiner Sekretärin. "Miss Anderson? Ich werde die nächste Zeit außer Haus sein. Sagen Sie bitte alle Termine ab." "Natürlich Mister Finch.", antwortete sie wie aus reiner Gewohnheit, als wäre es nichts neues das Jonathan auf einmal weg war und die Termine abgesagt wurden. Doch das wussten seine Geschäftspartner alle - mal war er da, mal nicht. Man konnte es schon fast mit Roulette vergleichen. Entweder man hatte Glück... oder eben nicht. Dafür war Jonathan bereits bekannt.
Wieder in sein Büro hinein blickend grinste er. "Na loooos!", quängelte er wie ein Kleinkind, drehte sich wieder um und lief langsam los. Die anderen würden ihm schon folgen... was blieb ihnen auch anderes übrig?
"Da ich eh nicht Auto fahre.... viel Spaß euch allen....", hatte er hinter sich noch gehört. Doch darüber machte er sich keine Sorgen. Die Anderen würden ihn sicherlich mitnehmen. Wenn sie es nicht schaffen würden, würde er ihn eben an den Ohren die Treppen hinunter ziehen... und das waren einige, denn das Büro befand sich natürlich in einem Wolkenkratzer. Am Aufzug angekommen, drückte Jonathan den Knopf und drehte den Kopf etwas um, wartend bis die fünf kamen.
Nach oben Nach unten
Christopher Daylen

avatar

Skorpion
Anzahl der Beiträge : 206
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 31

BeitragThema: Re: Camping des Grauens?!   Mo 23 Jan 2012, 22:26

Christopher rieb sich über die Stirn und fuhr sich durch die Haare. War ja wieder klar gewesen, dass er keine Antwort bekam. Aber das mit der Unpünktlichkeit vergaß er mal wieder nicht. Wenigstens das war klar gewesen. Hätte er es auch bemerkt, wenn Christopher nichts gesagt hätte? Sicherlich. Christopher ... wenn jemand seinen Namen ganz aussprach erinnerte er sich immer an sein Elternhaus. Er hörte seine Mutter wie sie wütend war. Sie sprach seinen ganzen Namen dann immer aus. Bei "Chris" war es auch nicht anders. Er wusste nicht wieso aber alle Namen außer CD erinnerten ihn an seine Eltern. "Chriiis! Hast du wieder dein Zimmer nicht aufgeräumt!" brüllte sein Vater durchs ganze Haus (oder jetzt durch seinen Schädel).
Als Joaquín meinte er würde nicht Auto fahren, hätte er am liebsten auch einen Rückzieher gemacht. Warum musste er sich auch immer betrinken? Jaja andere Menschen haben eben ein Hobby, dass gesünder ist, dachte sich Christopher. Die Fahrt hierher war schon eine Tortur gewesen. Zum Glück musste er dieses Mal nicht fahren. Er wollte einfach nur seine Ruhe.
"Komm mit kleiner", meinte Christopher. Die zwei Zentimeter, die Joaquín kleiner war wie er nutzte er total aus!
"Wenn du nicht mitkommst hass ich dich", nuschelte er und stützte sich mit dem Unterarm auf die Schulter von Joaquín und versuchte ihn so vorwärts zu bewegen. Im Auto würde er erst einmal schlafen. Und wehe dem, der ihn dabei stören musste! Christopher riss sich im nächsten Moment aber wieder zusammen, bevor Jonathan noch etwas wegen dem sagen konnte. Also lief er ihm in einigen Abstand und vor allem recht langsam nach.

_________________
Nach oben Nach unten
Nemis Gray
Admin
avatar

Wassermann
Anzahl der Beiträge : 1538
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 26

BeitragThema: Re: Camping des Grauens?!   Mo 23 Jan 2012, 22:30

Nemis bekam ihre Antwort: "Keine Sorge, wird alles gut! Oder denkst du etwa ich würde irgendetwas schlimmes anstellen?" Und damit war gab sie sich äußerlich erst mal zufrieden.
Und dann meldete sich Quino zu Wort: "Da ich eh nicht Auto fahre.... viel Spaß euch allen....", Nemis drehte sich zu ihm um. Er wollte wirklich gehen, hatte sich schon umgedreht. Aber nicht mit Nemis, sie waren alle in diesen fragwürdigen Ausflug verwickelt, da würde sie es nicht zulassen, dass er sich aus den Staub machen würde. Und schon gar nicht, wegen dieser lächerlichen Auto-Ausrede. Sie reagierte eigentlich recht spontan, aber es sah seltsam geübt aus. Sie zog mit einem Handgriff an dem Stiel eine Bratpfanne aus ihrem Rucksack und zog Quino in einer fließenden Bewegung damit eine über den Hinterkopf. "Nichts da, Baumknutscher, du kommst mit.", bestimmte sie schlichtweg und funkelte den getroffenen böse an. Zugegeben sie war etwas gereizt, die ganze Sache war zwar spannend aber diese Art von Ungewissheit war ihr dann doch nicht so lieb.
Nach oben Nach unten
Joaquín Ortega
Admin
avatar

Schütze
Anzahl der Beiträge : 1431
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 28

BeitragThema: Re: Camping des Grauens?!   Mo 23 Jan 2012, 22:36

CD stützte seinen Arm auf Quinos Schulter. Nur von dem Goth ließ sich Joaquin sowas gefallen. Er hatte Quino gedroht, dass er ihn hassen würde, würde der Latino nicht mitfahren. Da wollte Quino gerade einer seiner Predigen halten über den Schaden, das Autofahren so anrichtet, doch dann spürte er den plötzlichen und unerwarteten Schmerz in seinem Hinterkopf. Um sich umzudrehen war er gar nicht mehr in der Lage, er fiel nach vorn. "Nichts da, Baumknutscher, du kommst mit.", hörte er noch die Stimme der Bandleaderin. "Miststück!", dachte er, konnte es aber nicht aussprechen und viel in einen unangenehmen Schlaf.

_________________
Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven
Nach oben Nach unten
Nemis Gray
Admin
avatar

Wassermann
Anzahl der Beiträge : 1538
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 26

BeitragThema: Re: Camping des Grauens?!   Mo 23 Jan 2012, 22:51

Quino kippte nach vorne weg, Nemis verfolgte seinen Fall mit ihrem Blick. "Problem gelöst.", dachte sie sich zufrieden, und steckte die Bratpfanne locker wieder weg. Auf eine Diskussion und eine weitere Moralpredigt, wie böööse Autos doch waren, verzichtete sie gerne. Dann bückte sie sich und zog ihn hinten am Kragen etwas mühsam hinter sich her in Richtung Ausgang. "Ziemlich schwer der Gute.." Die Blicke waren ihr egal. Wenn ihr jemand helfen wollte, ihn zu schleppen, nur zu. Sie würde ihn sicherlich nicht mit Samthandschuhen anfassen. Und außerdem schien das auch ganz im Sinne von CD zu sein. Auf die Weise kam er wenigstens mit. Und den "kleinen" Schlag würde er schon verkraften...
Nach oben Nach unten
Mai Mason

avatar

Löwe
Anzahl der Beiträge : 230
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 26

BeitragThema: Re: Camping des Grauens?!   Mo 23 Jan 2012, 22:55

Die Wegerung Quinos Seite und den Bratpfannenschlag entging der Blondine nicht, doch wollten sie sich kloppen sollten sie das ruhig tun. Sie holte lieber ihren verpeilten Freund aus dem Zimmer ab, indem sie seine Hand nahm und hinter sich, vorbei an einem Bewusstlosen Quino und CD und Nemis, zum Aufzug zog. Sie blieb kurz stehen und vergewisserte sich, dass der Latino nicht tot war, doch er atmete noch also lief sie einfach weiter, Yoshie und Hund im Schlepptau.
Im Aufzug stellte sie sich neben Yoshie und lehnte sich seine Seite und gähnte einmal, sie hatte ja auch kaum geschlafen gehabt.
Dann blickte sie erneut den Gang entlang, "Jetzt tragt ihn einfach her, er wird uns schon noch nicht wegen Entführung verklagen!" rief sie amüsiert über dieses Schauspiel und lächelte erfreut. Noch immer wartend auf die anderen 3.
Als sich Nemis dann in Bewegung setzte und den Bewusstlosen Quino mitschleifte musste Mai schmunzeln, am liebsten hätte sie losgelacht doch das verkniff sie sich jetzt lieber solange ihr liebster Manager dabei war und sie noch bestrafte.

_________________
Nach oben Nach unten
Yoshie (Leon)

avatar

Anzahl der Beiträge : 223
Anmeldedatum : 02.01.12

BeitragThema: Re: Camping des Grauens?!   Mo 23 Jan 2012, 23:04

liebevoll von Mai "mitgeschleift" zu werden hatte einen gewissen charme und er folgte bereitwillig, sonst hätte er wohl noch länger entgeistert auf den bewusstlosen Quino gestarrt, und warum zum Teufel hatte Nemis eine Bratpfanne dabei?!?!?! Irritiert musterte er im vorbeigehen Nemis und ihren Rucksack und konnte sich ein kurzes Lachen nicht verkneifen. Mai stoppte bei dem bewusstlosen Kollegen, was ganz in Yoshies Sinne war. Immerhin konnte er eben sicherstelen, das der gefallen Kerl nicht groß verletzt war und vorallem noch atmete. Er überlegte kurz ob er helfen sollte ihn von A nach B zu befördern als Mai ihn aber auch schon weiterzog. Er folgte ihr erneut, dieses mal etwas skeptisch. Bevor er es sich jedoch anders überlegen konnte und zurück gelaufen wäre hiefte Nemis Quino bereits in Richtung des Aufzugs. Nun war es nicht mehr sein Problem. Diese She-woman (weibliche form von Heman??) war verdammt taff und wusste sich bestens zu helfen, so kannte er sein Schwesterchen eben. Außerdem stand auch der großgewachsene CD noch dort.
Seine Aufmerksamkeit zu liebliicheren Dingen wendend, welche gerade an ihn gelehnt waren, begann er sanft über Mais haar zu streicheln und lächelte zufrieden.
"...er wird uns schon noch nicht wegen Entführung verklagen!" aus seinem Lächeln wurde ein Grinsen. Da hast du hoffentlich recht.
Nach oben Nach unten
Christopher Daylen

avatar

Skorpion
Anzahl der Beiträge : 206
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 31

BeitragThema: Re: Camping des Grauens?!   Mo 23 Jan 2012, 23:35

Christopher ließ Nemis und Joaquín hinter sich stehen und war kurz vorm Aufzug angekommen als er sich doch umdrehte. Tragen würde er ihn auf gar keinen Fall. Es hatte zwei Gründe: der erste war sein momentaner Zustand und der zweite war ... es war Nemis Schuld. Ganz einfach. Sie hatte ihn eins über die Rübe gezogen also musste sie ihn auch irgendwie in den Aufzug schleppen. Eine andere Möglichkeit wäre vielleicht, wenn man irgendein Brett hätte so könnte man Joaquín drauf befestigen und dann die Treppen runter rutschen lassen. In den Kurven würde es zwar dezent Probleme geben aber vielleicht würde er davon wieder wach werden.
Schließlich ging er zu den anderen drei in den Aufzug. Er wollte sich nicht anlehnen. Das war eine Eigenschaft von ihm, dass er immer wie es ging gut da stand und vor allem frei. Für ihn selbst war anlehnen schlimm. Es sah für ihn (aber nur wenn er es selbst machte) so herunter gekommen aus. Auf der Straße sich allerdings einfach hinsetzten konnte er schon eher leiden (wenn der Boden "sauber" war).

_________________
Nach oben Nach unten
Nemis Gray
Admin
avatar

Wassermann
Anzahl der Beiträge : 1538
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 26

BeitragThema: Re: Camping des Grauens?!   Di 24 Jan 2012, 14:37

was ist denn bitte ein heman? xD

Etwas später als die anderen kam dann auch die Blondine mit dem Latino im Schlepptau bei dem Aufzug an, stellte sich selbst zu den anderen hinein. Zwar war der Fahrstuhl recht geräumig, sodass sie sich nicht eng beinander drängen mussten, doch der liegende Quino würde in dieser Form nicht reinpassen. Sie musterte also das "Problem", dass nun zwischen den noch offenenen Fahrstuhltüren lag, dann fasste sie ihn unter die Arme, und hob ihn somit etwas an, damit die Türen sich schließen konnten. Nachdem dann jemand gedrückt hatte, setzte sich der Fahrstuhl in Bewegung. Die Band mit Jonathan und dem bewusstlosen Quino gab schon ein ulkiges Bild ab, zumal die idyllische Fahrstuhlmusik in Verbindung mit dieser Szene gerade zu provozierte.
Als sie dann im Erdgeschoss angekommen waren, schleifte sie Quino weiter hinter sich her in Richtung Auto, dicht hinter den anderen. Dann kamen sie bei dem Wagen vor der Tür an. Im Laufe der Autofahrt würde Quino schon wieder aufwachen, und dann war es für ihn sowieso zu spät abzuhauen, so dachte Nemis sich.


Zuletzt von Nemis Gray am Di 24 Jan 2012, 16:58 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Jonathan Daniel Finch

avatar

Anzahl der Beiträge : 54
Anmeldedatum : 04.01.12

BeitragThema: Re: Camping des Grauens?!   Di 24 Jan 2012, 15:55

Kurz bevor der Aufzug ankam, trudelten die fünf -oder 6 wenn man den Hund mitzählte (was Jonathan aber nicht tat :D)- ein. Zwar hatte Jonathan zurvor noch ein merkwürdes Geräusch gehört, dachte sich aber nichts dabei, bis er bemerkte wie Quino von Nemis am Kragen hergeschleppt wurde. Doch im Gegensatz zu Mai verkniff er sich keineswegs das Lachen - er lachte einfach heiter drauf los. Solch eine Szene hatte er noch nie gesehen und dies alles nur, weil sich der Junge weigerte in ein Auto zu steigen. "Eindeutig die richtige Entscheidung diese Band zu managen...", dachte sich Jonathan und wischte sich die Tränen aus den Augen. Das wurde sicherlich nie langweilig. "Na dann wird das heute ja doch noch etwas!" sagte er schließlich, als sich alle im Lift befanden und sie zum Erdgeschoss hinunter fuhren.
Unten beim Auto angekommen, fuhren sie auch gleich schon los.

[...]

Das Auto fuhr geradewegs aus der Stadt hinaus. Die Wolkenkratzer verwandelten sich allmählich in normale Häuser, welche sich wiederrum in pure Natur verwandelten. Zuerst konnte man denken, dass Jonathan vor hatte in eine der weiter entfernten Städte zu fahren, doch die Natur schien hier kein Ende zu nehmen. Die zunächst noch betonierte Straße wurde langsam zu einem Feldweg, der schließlich mitten durch einen halben Urwald fuhr. Eine Straße konnte man das nun nichtmehr nennen... eher platt gefahrenes Gras und Gebüsch.
"Meine Damen und Herren... wir sind angekommen!", sagte der Manager fröhlich und sprang förmlich aus dem Auto hinaus, nachdem dieses mitten im Nirgendwo angehalten hatte. Sobald alle ausgestiegen waren, fuhr dieses zügig los - ein Entkommen gab es nun nicht mehr. Doch eine Pause gab es noch nicht. "Folgt mir, wir sind gleich am entgültigen Ziel!", sagte Jonathan mit euphorischer Stimme und es ging geradewegs mitten durchs Gebüsch. "Nun könnt ihr munter drauf los raten was wir hier machen werden!"
Nach 5 bis 10 Minuten würden sie schließlich an einem kleinen Stück Wiese ankommen, an welchem sie ihre 'Zelte' aufschlagen würden.
Nach oben Nach unten
Joaquín Ortega
Admin
avatar

Schütze
Anzahl der Beiträge : 1431
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 28

BeitragThema: Re: Camping des Grauens?!   Di 24 Jan 2012, 21:06

Joaquin war irgendwann in einen normalen Schlaf gefallen. Die Schmerzen am Hinterkopf störten ihn später so sehr beim Schlafen, dass er langsam aufwachte. Er blinzelte mit den Augen und kriegte sie dann ganz auf. Ihm war ein klein wenig schwindelig.
Erstmal hatte er total vergessen wo er war. Doch dann hörte er das Geräusch des Motors. ER WAR IN EINEM AUTO!
Sein Kopf schwang er in rasender Geschwindigkeit zu Nemis. "DU MONSTER!", schrie er und dadurch dröhnte sein Kopf.
Er würde sich rächen, das stand fest, aber jetzt noch nicht. Sein Kopf tat weh, er musste sich erstmal auskurieren um mit voller Energie zurück zu schlagen. Grummend lehnte er sich zurück und versuchte auszublenden wo er sich gerade befand.
"Meine Damen und Herren... wir sind angekommen!", sagte Jonathan dann irgendwann. Quino gefiel die Umgebung. So mochte er es, pure Natur. Der Manager ging vor und Quino folgte ihm, obwohl er das Schlusslicht der Gruppe bildete. Er vergaß sogar manchmal was vorgefallen war. Wie er heimtückisch von Nemis niedergeschlagen wurde und verschleppt wurde! Joaquin fluchte leise auf Spanisch und hatte die blonde Tyrannin im Visier.
"Raten?", dachte Quino nur, als Jonathan erklärte sie können nun anfangen damit, doch Quino wollte nicht, er blieb einfach ruhig und malte sich schon aus wie seine Rache aussehen würde, denn Rache war süß.

_________________
Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven
Nach oben Nach unten
Nemis Gray
Admin
avatar

Wassermann
Anzahl der Beiträge : 1538
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 26

BeitragThema: Re: Camping des Grauens?!   Di 24 Jan 2012, 21:23

rachöööö xD

Jonathan hatte nur über die Sache mit der Bratpfanne gelacht. Sie war froh so einen coolen Manager zu haben, der bei sowas keine Probleme machte.
Im Auto verfolgte sie dann am Fenster den Landschaftswechsel mit.
"DU MONSTER!" Nemis hatte ihm im Auto bloß ein gelassenes Grinsen. Hatte sie ein schlechtes Gewissen? Nein. Sein spanisches Fluch-gebrabbel erreicht sie gar nicht, sie war zusehr damit beschäftigt die Umgebung abzuscannen. Die Luft hier war richtig schön frisch und viele verschiedene Gerüche vermischten sich in der Luft. Allgemein roch es nach Sommer.
"Folgt mir, wir sind gleich am entgültigen Ziel!", hörte sie den Mann sagen und kam der Aufforderung nach. "Nun könnt ihr munter drauf los raten was wir hier machen werden!" Sie ging in ihren Gedanken schonmal durch, was sie hier sollten und ahnte es. Was sollten sie auch sonst hier im Wald, wenn er schon gesagt hatte, dass sie wohl über einen längeren Zeitraum weg sein würden. Sie rechnete nicht damit, dass er sie nun zu einem Luxushotel mitten in dieser Wildnis führen würde, auch wenn selbst das bei Jonathan nicht ganz auszuschließen war, wie Nemis fand. "Wird das ein Campingausflug..?", fragte sie dann nach vorne zu dem manager, der ja vorraus ging.
Und dann kamen sie irgendwann an einem kleinen Stück Wiese an, was Nemis Vermutung nur unterstützte.
Nach oben Nach unten
Yoshie (Leon)

avatar

Anzahl der Beiträge : 223
Anmeldedatum : 02.01.12

BeitragThema: Re: Camping des Grauens?!   Di 24 Jan 2012, 23:00

Wie ein Gentleman half Yoshie Mai durch dick und dünn - oder in diesem Falle eben über Gräser, Stöcker, Steine und was sonst noch so im Weg lag. Nicht, dass er glaubte sie hätte es allein nicht geschafft, aber so amüsierten sich die zwei auch während der Wanderung noch ganz gut und hielten ihre gute Laune aufrecht. Als Quino auf Spanisch zu brabbeln anfing hinter ihnen sah Yoshie Mai etwas irritiert an und zog eine Augenbraue hoch, dann grinste er, rollte mit den Augen und schüttelte beinahe kaum mekrlich den Kopf. Das Rätseln überließ er den Anderen und lief stattdessen einfach stumm schmunzelnd weiter neben Mai her wobei er sie hin und wieder unauffällig knuffte oder sie anderweitig harmlos neckte.
Nemis wagte einen Versuch und schlug vor, dass sie alle vielleicht campen gingen. Ohne, dass er eine Bestätigung dieser Vermutung gehabt hätte stellte er bereits fest, dass er definitiv KEIN Zelt bei sich trug. Er hoffte nur, dass dieser Manager mit seinem Pokerface sich nicht entgültig entschieden hatte Bitter Smile loszuwerden und sie vielleicht hier draußen auszusetzen. Den Weg zurück hatte Yoshie sich so gut wie gar nicht gemerkt... Gespannt wartete er auf Jonathans Antwort.
Nach oben Nach unten
Mai Mason

avatar

Löwe
Anzahl der Beiträge : 230
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 26

BeitragThema: Re: Camping des Grauens?!   Mi 25 Jan 2012, 14:50

Während der Fahrt starrte Mai immer wieder aus dem Fenster, bis sie anhielten. Sie standen in irgendeinem sogar ihr unbekannten Kaff von Wald und mussten dann auch nochmals laufen. Doch die kleine Wanderung war halb so schlimm, Yoshie half Mai über Stock und Stein, selbst wenn sie die nicht durch die fetten Treter pieksen konnten. Sie fand es schön wie rührvoll er sich um sie kümmerte.
Im Auto war Quino wieder zu Bewusstsein gekommen und jetzt fluchte er auf Spanisch, sie kannte ein paar Wörter, war jedoch nicht sehr interessiert in der Sprache, selbst wenn sie so schön klang. Als dann Yoshie sie ansah, kicherte sie und sagte nur "Tienes razón!". So viel verstand sie von Spanisch doch das Gefluche des Latino hatte sie nicht entziffern können.
Dann startete Nemis einen Versuch, Campen!? dachte die kleine Blondine nur und biss sich auf die Lippe, hatte sie denn das Richtige dabei? Nun ja, warme Kleidung, Regenjacke und aromatisches Insektenspray schon, aber die Pumps die sie mitschleppte brauchte sie da sicher nicht, es sei denn es gäbe eine Walddisco.
Als sie dann an der Wiese ankamen lächelte sie wieder und schaute Jonathan an, "Also hat Nemis etwa recht?"

_________________
Nach oben Nach unten
Christopher Daylen

avatar

Skorpion
Anzahl der Beiträge : 206
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 31

BeitragThema: Re: Camping des Grauens?!   Mi 25 Jan 2012, 18:55

Christopher kramte im Auto nach einer Sprudelflasche in seinem Rucksack und trank die halbe Flasche leer in der Hoffnung, dass er danach etwas fitter werden würde. Jeoch fiehlen ihm während der Fahrt die Augen zu. Doch plötzlich wurde er ziemlich unsanft von Joaquíns Gebrülle geweckt.
"Schnauze!" brummte er noch müde und warf die jetzt leere Flasche in seine Richtung (ich nehm mal an es is ein Kleinbus). Aber jetzt ging es ihm schon etwas besser. Trotzdem machte Christopher die Augen nochmal zu und verschlief die ganze restliche Fahrt. Er wachte dieses Mal von alleine auf. Gerade im Richtigen Moment, als Jonathan sagte, sie wären jetzt angekommen. Im Wald? Er sprang aus dem Auto und sah sich um. Eigentlich ganz schön hier. Etwas verwundert guckte er dem Auto hinterher, das fluchtartig weggefahren war. Zu seinem Glück hatte er die niedrigereren Rangers angezogen und somit war der Weg durch das Gebüsch nicht schwer.
Campen war er schon lange nicht mehr. In Kanada war er oft mit seinem Onkel campen gegangen, denn der lebte in der Pampa. Es war eine gute Abwechslung mit Vancouver gewesen. Nur leider war sein letzter Camping-Ausflug um die sieben bis zehn Jahre schon her. Zelt hatte er nicht dabei nur eine Sweatshirt-Jacke, ein zweites T-Shirt und eine zweite Hose und anderes kleines Zeugs. Isomatte hatte er ebenfalls nicht dabei oder wenigstens einen Schlafsack. Eigentlich war er ziemlich unvorbereitet.

_________________
Nach oben Nach unten
Jonathan Daniel Finch

avatar

Anzahl der Beiträge : 54
Anmeldedatum : 04.01.12

BeitragThema: Re: Camping des Grauens?!   Mi 25 Jan 2012, 20:52

"Wird das ein Campingausflug..?", hörte Jonathan von Nemis.
Nicken tat er aber erst, als sie am Zielpunkt ankamen. "Absolut richtig, die Kandidatin hat 100 Punkte!", sagte er lobend und blickte über die Wiese. Nun, seit seinem letzten Besuch hier war das Gras etwas gewachsen und war nun 30-40cm hoch. Jedoch gab es auch eine Stelle in der Mitte an welcher kein Gras gewachsen war. Es war ziemlich deutlich, dass diese Stelle für ein Feuer gedacht war. Die gesamte Wiese war von dem Wald umgeben, der scheinbar Schutz bietete. Doch in der Nacht könnte es unter umständen unheimlich werden. Am Rand, ca 2 Meter von Jonathan entfernt, befanden sich - er war ja kein Monster - 2 einfache Zelte.
"Hier werden wir die nächste Zeit bleiben. Mit diesem Ausflug, erhoffe ich mir, dass ihr euren Teamgeist steigert - denn das ist eine elementar wichtige Sache in einer Band! Hier neben mir seht ihr zwei Zelte, die ihr nur noch aufbauen musst, und für jeden einen Schlafsack. Krank sollt ihr mir ja nicht werden, wenn es in der Nacht etwas kälter wird!" Der Manager grinste von seiner Idee begeistert in die Runde. "Zudem solltet ihr euch natürlich noch ein Lagerfeuer machen und wenn ihr alles geschafft habt, hab' ich sogar noch eine Überraschung für euch!"
Nach oben Nach unten
Nemis Gray
Admin
avatar

Wassermann
Anzahl der Beiträge : 1538
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 26

BeitragThema: Re: Camping des Grauens?!   Mi 25 Jan 2012, 21:53

"Absolut richtig, die Kandidatin hat 100 Punkte!", Nemis schloss die Augen und musste grinsen. Warum war sie auch nicht schon früher darauf gekommen? Doch das richtige Zeug hatte sie nun auch nicht wirklich dabei. Wenn sie das gewusst hätte, hätte sie festere Schuhe und Campingkram und ein Taschenmesser mitgenommen. Aber zumindest hatte sie ja noch ihre Pfanne. Die hatte ihr schon gute Dienste erwiesen, und zudem hatte sie sich schon erfolgreich gegen Quino bewährt. Nemis überlegte, die Bratpfanne in ihre Standartausrüstung zu übernehmen.
Dann erklärte Jonathan den Sinn und Zweck des Ausflugs und ihre erste Aufgabe. Ihr Blick schweifte zu den beiden Zelten. Und Schlafsäcke für sie hatte er also auch, das war ja schonmal viel wert. Scheinbar hielt der zwielichtige Manager sein Wort. Obwohl 2 Zelte und genügend Schlafsäcke noch nicht zwangsläufig bedeuten mussten, dass auch wirklich alles gut werden würde. Dann merkte sie nochmal auf, als er sagte: "Zudem solltet ihr euch natürlich noch ein Lagerfeuer machen und wenn ihr alles geschafft habt, hab' ich sogar noch eine Überraschung für euch!" , "Noch eine Überraschung also?", dachte sie sich leicht skeptisch aber zugegebenerweise auch etwas neugierig. Dann, nachdem sie sich einen Überblick über die Situation und den Ort verschafft hatte, setzte sie sich erneut in Bewegung. "Alles klar, dann mal los..." Die Blondine ging zu den Zelten, nahm sich eines und inspizierte es. Eigentlich war sie recht ungeübt was Zeltebauen betraf, doch sie besaß einen logischen Menschenverstand und in Situation wie diesen verließ sie sich darauf. So wurde ihr auch nach kurzer Zeit klar, welches Teil welche Funktion beim Zelt haben würde, und wie es aufzubauen sein würde. Also machte sie sich gleich an die Arbeit.
Nach oben Nach unten
Joaquín Ortega
Admin
avatar

Schütze
Anzahl der Beiträge : 1431
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 28

BeitragThema: Re: Camping des Grauens?!   Do 26 Jan 2012, 00:09

"Oh Boss, du bist der Beste!", meinte Joaquin lächelnd an Jonathan gewandt. Enthusiastisch stürzte Quino sich auf das andere Zelt und warf seinen Rucksack dabei auf den Boden. Er war gut in sowas, hatte schließlich eine Zeit lang in einem Zelt gewohnt. Nach nur wenigen Minuten hatte er das halbe Zelt schon oben. CAMPING! Das war so genial, es konnte nur von Jonathan kommen. Er bewunderte die Spontanität und Kreativität dieses Mannes, der Grund war ihm nicht grade lieb, aber den blendete er einfach mal aus.
Obwohl er fast gar nichts dabei hatte freute sich Quino total in der freien Natur zu hausen. Sowas sollte er öfter machen. Wie ein kleines Kind grinste er vor sich hin und schaute ab und zu zu den Anderen. Er begann eine Melodie zu summen und war total konzentriert darauf das Zelt aufzubauen. Ein paar Minuten und Handgriffe später stand das Zelt fest und sicher. Quino kam wieder hoch und stemmte die Hände in die Hüfte. "Brauchst du Hilfe Nemesis?", fragte er die Bandleaderin und nickte während er das sagte zu ihr rüber. Natürlich brauchte sie Hilfe, schließlich war sie eine Frau und Frauen waren nunmal nicht geschickt im Handwerk. Doch er wollte auf ihre Antwort warten.

_________________
Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven
Nach oben Nach unten
Yoshie (Leon)

avatar

Anzahl der Beiträge : 223
Anmeldedatum : 02.01.12

BeitragThema: Re: Camping des Grauens?!   Do 26 Jan 2012, 16:51

Da der Manager die Antwort erst gab als sie angekommen waren und Yoshie ja nicht blind war, hatte er die Zelte bereits gesichtet und sich den Rest denken können. Er lauschte gespannt Jonathans Ansage zu diesem Ausflug und fand, dass er schon irgendwie recht hatte und die Idee nicht schlecht war, jedoch war Yoshie in Gedanken viel zu sehr damit beschäftigt sich auszumalen wie groß diese Zelte wohl waren. Als Nemis und Quino sich gleich ans Werk machten zögerte auch Yoshie nicht lange und gesellte sich dazu. Er schnappte sich den zerknüllten Papierfetzen auf dem eine Bauanleitung zu sein schien, jedoch war diese so unleserlich und dadurch unverständlich, dass er Nemis denken ließ und ihr nur anreichte was sie brauchte, schließlich konnte sie das unstabile "Zelt" nicht jederzeit einfach loslassen. Mit Yoshie als Bimbo musste sie das nun auch nicht. Geschwisterliche Fürsorge nannte Yoshie es in Gedanken und das passte schon.
Diese Aufgabe war nicht unbedingt die Glanzvollste, aber immerhin stand er nicht tatenlos herum.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Camping des Grauens?!   

Nach oben Nach unten
 
Camping des Grauens?!
Nach oben 
Seite 1 von 4Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Die Zeit des Grauens! Das Horror-Gedicht

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Bitter Smile :: Bitter Smile-
Gehe zu: