Bitter Smile


 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Bitter Smile - Story (Part 2)

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 8, 9, 10, 11  Weiter
AutorNachricht
Yoshie (Leon)

avatar

Anzahl der Beiträge : 223
Anmeldedatum : 02.01.12

BeitragThema: Re: Bitter Smile - Story (Part 2)   Sa 14 Jan 2012, 15:48

Yoshie wippte sportlich von einem Fuß auf den anderen um zu verhindern, dass er sich diese in den Bauch stand. Die Songs kannte er nicht... Keinen davon... Zumindest die Titel sagten ihm nichts. Sicher hatte er einen oder zwei mal irgendwo gehört aber sich nicht damit beschäftigt. Ich muss leider passen, die Songs sagen mir nichts...
Als das Gespräch auf die Klamotten gelenkt wurde erinnerte er sich kurz an seinen Kleiderschrank... Irgendwas war da bestimmt drin was sich verwenden ließ. Zur Not würde er eine/n seiner Nachbarn/innen um Hilfe bitten... Mit diesem Gedanken schloss er das Thema für sich selbst ab.
"Habt ihr für heute noch irgendetwas vor? Ansonsten würde ich sagen, wir hängen uns sofort richtig rein."
hörte er Nemis sagen und es bedurfte nur einer kurzen Überlegung um Yoshie ein zufriedenes Lächeln zu entlocken. Heute habe ich frei. Nur Morgen muss ich wieder ran.
Ob sie es wirklich schaffen würden...?? Na klar! sagte sich Yoshie in Gedanken. Wenn sie nicht glaubten es schaffen zu können... wären sie schließlich nicht hier. Zudem waren manche Lieder den anderen ja bekannt. Yoshies Instrument bekam meist nur relativ unkomplizierte Tabs zugeschrieben, weshalb er sich auch keine Sorgen machte diese nicht rechtzeitig lernen zu können. Solange er nicht faulenzte sollte es kein Problem sein.

frage... spielen wir die 2 tage noch voll durch oder fassen wir es als intensive arbeitsphase jeweils in einem post zusammen und springen dann bald zum auftritt?
Nach oben Nach unten
Nemis Gray
Admin
avatar

Wassermann
Anzahl der Beiträge : 1538
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 26

BeitragThema: Re: Bitter Smile - Story (Part 2)   Sa 14 Jan 2012, 19:21

oh? cool, ich hab schon überegt was für ein status das jetzt ist xD
also dann mach ich mal nen zeitsprung...ihr könnt das, was in der zwischenzeit passiert ist ja nochmal aus der sicht eures charas wiedergeben, wenn ihr möööögt.


Nachdem sie alles geklärt hatten, der Chef zugesagt hatte und sie sich die Lieder mal angehört hatten, begannen sie sich einzuspielen. Über das Internet kamen sie an die Noten und Akkorde, die Lyrics. Aber das schwerste war ohnehin, diese für einige unbekannten Lieder so wiederzugeben, dass sie gut klangen und alles zusammenpasste.
Anfangs hatte Nemis etwas Schwierigkeiten mit der Stimmenlage. Sie teste mal etwas rum, aber schnell wurde ihr klar, dass es besser war, wenn sie eine Tonlage tiefer als im Original des besonders hohen Liedes sang. Und zu ihrer Überraschung klappte es dann auch gleich schon viel besser, es klang immernoch nach Goth aber eben mit Nemis' persönlicher Note im Gesang. Auch die anderen brachten sich und ihre Instrumente gut ein, sodass sie doch recht schnell Fortschritte machten.
Hin und wieder gab es natürlich immer mal wieder Unverständigkeiten oder einige Stellen, an denendie Band länger hang. Aber nach und nach konnten sie die Lieder spielen. Abends bestellte Nemis dann eine Pizza für alle und lud sie ein, um ihre Band und auch ihren ersten anstehenden Auftritt zu feiern. Dabei war selbst die Pizzabestellung schon ein Abenteuer, denn die Blonde konnte sich einfach nicht für sich zwischen Funghi und Hawaii entscheiden. Sie war eben zu wählerisch. Schließlich nahm sie etwas ganz anderes, nämlich das exotischste das sie da hatten. Und als die Pizza dann kam, wusste sie einige der Pizzabelagzutaten gar nicht mehr zuordnen. Waren es nun Pflanzen, Lebewesen oder sonstiges? Egal, auf jeden Fall schmeckte es ihr. Den anderen, so hoffte sie, auch.
Also mampften sie Pizza, spielten die Parts durch, und hatten nach der halben Nacht 2 Lieder größtenteils drauf. Die restliche Zeit bis zum Auftritt, also den nächsten Tag, nutzen sie auch so gut es ging, und Yoshie nicht gerade arbeiten musste oder sonst jemand etwas zu erledigen hatte.
Doch bei "Dancing in the Silence" standen sie plötzlich vor einem Problem. Wer würde den männlichen Gesangspart übernehmen? Nach einer Diskussion und einem kurzen Wortgefecht war es jedoch beschlossene Sache, dass Joaquín dies übernehmen würde. Und auch wenn Nemis dem erst einmal recht skeptisch entgegenblickte, stellte sich bei den weiteren Proben heraus, dass er gesanglich wirklich gut zu gebrauchen war. Und noch dazu harmonierten ihre Stimmen gut miteinander. Dennoch musste Nemis anfangs immer schmunzeln, wenn sie sich ansangen. Irgendwie fiel es ihr schwer ihn in diesem "Duet" ernst zu nehmen. Als sie sich aber wieder darauf besann, dass es langsam ernst wurde, und sie es auf die Reihe kriegen mussten, riss sie sich zusammen und es klappte.
Das Lied von Terminal Choice klange ebenfalls sehr interessant mit Nemis Stimme, da es im Original ja nun mal eigentlich von einem Mann gesungen wurde, doch Nemis war zufrieden.
Am Ende saßen die 4 Lieder ganz gut, und die ehemalige Straßenmusikerin war stolz auf ihre Band, dass sie es in kürzester Zeit so weit gebracht hatten. Wenn nun etwas schief gehen würde, konnten sie mit ruhigem Gewissen sagen, sie hätten alles gegeben.
Die letzte Zeit vor dem Auftritt nutzte Nemis um etwas Schlaf nachzuholen, denn die nächtlichen Proben und die ständige Konzentration hatten sie ganz schona ausgepowert. Doch heute Nacht würde sie fit sein.
Als der Abend schließlich begann, kramte Nemis aus ihrem "Kleiderschrank", der eigentlich aus einem großen Koffer im Kofferraum ihres Autos bestand, ein schwarzes Outfit zusammen. Dann erschien sie in enger schwarzer Hose, ihrem üblichen Gürtel, hohen grauen Schnürstiefeln und einem dunkelroten Top in der Bar. Eine schwarze Kette, schwarze Armbänder. Sie wollte zwar passend aussehen, aber ihrem Stil dennoch selbst treu bleiben, also übertrieb sie es nicht.
Und sie kam extra so früh, dass sie noch etwas Zeit bis zum Auftritt hätten. Vielleicht würden sie noch irgendetwas abklären müssen, einen Soundcheck machen oder sonst etwas. Einfach so, dass kein Stress entstehen würde. Die Texte hatte sie drauf, wurde sogar von Ohrwürmern geplagt. Und als sie dann schließlich die Bartür öffnete sah sie sich gleich um, ob schon jemand der anderen dort sei.

Ich hoffe das ist so ok, ansonsten schreit einfach Wink
Nach oben Nach unten
Yoshie (Leon)

avatar

Anzahl der Beiträge : 223
Anmeldedatum : 02.01.12

BeitragThema: Re: Bitter Smile - Story (Part 2)   Sa 14 Jan 2012, 20:08

Wenn die schwarze nacht vorbei ist gibts erst mal wieder etwas gesundes!!
Mit all der Pizza, Cola und den Säften vollgestopft hatte Yoshie das Gefühl bald durch die Gegend rollen zu müssen, Nemis einladung war jedoch zu verlockend gewesen um zu passen. Am Abend des großen Auftritts stand Yoshie etwas zurechtgemacht in seinem kleinen Bad und überprüfte noch mal sein Äußeres. Das er die Tage außerhalb seiner "Bude" verbrachte war untypisch und es war zwei Nachbarinnen nicht entgangen. Sie hatten bei Yoshies Heimkehr gescherzt ob er vielleicht eine Freundin habe und hatten diese auch sogleich bedauert, denn es war kein Geheimnis, dass dieser seltsame Vogel kein besonders geübter Romeo war, kaum hatte Yoshie jedoch aufgeklärt, dass er für einen Auftritt probte, schon hatten die Mädchen ihre Hilfe beim Styling angeboten.
Immer wieder hatte er sie um zurückhaltung gebeten was sein Outfit betraf und hatte sich letztenendes auch durchsetzen können, seine Aufmachung war aber dennoch ungewohnt. Die Haare waren kunstvoll zur Seite gelegt, gegen Make up hatte er sich jedoch erfolgreich wehren können und so war sein Gesicht verschont geblieben. Der Rest des Looks bestand aus schwarzen Klamotten mit wenigen dezenten Accessoires versehen.
Die Mädchen hatten massenhaft Zeugs angeschleppt, Yoshie wollte jedoch nicht zu weit von seinem Charakter abweichen. Locker, leicht und offen... Gemessen an selbstinterpretierten Standarts drückte sein Outfit dies seiner Meinung nach auch aus. Zufrieden beließ er es also dabei und schnappte sich seinen Bass. Die Lieder saßen. Wie erwartet waren die Parts nicht all zu schwer und Yoshie hatte sie gut verinnerlicht. AAls er sich daran zurückerinnerte hob das seine Laune noch ein wenig mehr. Er war gut vorbereitet, daran gab es keinen Zweifel.
Nach einem kurzen Fußmarsch hatte er den Ort des Geschehens erreicht und sah sich um. Es schien noch keiner dort zu sein. Er musterte kurz die anderen Gäste, der Ort war auf jeden Fall richtig. Er setzte sich an die Bar und sah sich um. Die Kellner schienen beschäftigt und Yoshie hatte sowieso keinen Durst. Mitsamt Sitz drehte er sich also halb um die eigene Achse und hatte nun die Bar und den Eingang im Blick. Er fragte sich, wer wohl als erstes dazustoßen würde. Er war mit dem Styling früh fertig gewesen und weil er ansonsten nichts mehr zu tun hatte war er früh hierher gekommen, es dauerte jedoch gar nicht so lange bis Nemis durch die Tür schritt. Während Nemis am anderen Ende des Raumes begonnen hatte den Raum abzuscannen hob Yoshie die hand. So würde er auffallen und als der Blick der Blondine tatsächlich bei ihm ankam grinste er freudig, während er sie in ihrem Outfit musterte. Cool!
Nach oben Nach unten
Mai Mason

avatar

Löwe
Anzahl der Beiträge : 230
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 26

BeitragThema: Re: Bitter Smile - Story (Part 2)   Sa 14 Jan 2012, 20:20

Sie probten noch in die Nacht hinein, bestellten Pizza und hatten ihren Spaß. Genau wie am 2. Tag. Mal lief es besser, mal schlechter. Doch am Tag des Auftritts hatten sie es drauf.... hoffte Mai zumindest.
Unsicher lief Mai durch ihre Wohnung, immer das Bild der Noten vor sich und es summend. Sie hatte echt Angst es zu vergessen, denn das konnte wirklich passieren, selbst bei solch einem Gedächtnis. Manchmal verfluchte sie es, als die Psychologen und Ärzte es diagnostiziert hatten, sollte sie Ärztin, Anwältin oder Wissenschaftlerin werden. Auch in der Schule wurde sie immer als Streberin dargestellt. Doch das Einzigste was sie so wirklich begeisterte war die Musik.
Und so ist sie hier, vor ihrem Kleiderschrank stehend und nach ihrem Top suchend.
Als sie dann endlich fertig mit dem Keybord vor der Bar stand, trat sie die Tür vorsichtig auf und stolperte über Nemis herein. Das Keybord fiel zu Boden und Mai grinste nur. Das war ein extra stabiles Teil, denn sowas hatte sie schon irgendwie vorrausgesehen. Sie hob es wieder auf uns sagte "Tschuldigung" bevor sie Yoshie sah wie er Nemis zugewunken hatte und setzte sich neben ihn auf einen Hocker und begrüßte ihn freudig "Hey, na, aufgeregt?"
Sie musterte beide, schön herausgeputzt, wie sie. Schwarz, war ja klar.

_________________
Nach oben Nach unten
Yoshie (Leon)

avatar

Anzahl der Beiträge : 223
Anmeldedatum : 02.01.12

BeitragThema: Re: Bitter Smile - Story (Part 2)   Sa 14 Jan 2012, 20:29

Er mustertete das gefallene Keyboard, sagte aber nichts. Als Mai sich neben ihn setzte schmunzelte er. "Hey, na, aufgeregt?" hörte er sie fragen und nickte ehe er antwortete. Jap. Kann man so sagen. Aufgeregt war er definitiv. So einen Auftritt hatte man nicht alle Tage, er war sich sicher, Mai ging es genauso, aus höflichkeit gab er aber die Frage zurück. Vielleicht würde sie ja auch überraschend anders antworten. Und du...?? Nemis hatte sich inzwischen auch zu ihnen gesellt und so fragte er beide Damen. Aufgeregt?? Nervös...??
Eine Hand ruhte auf dem Instrumentenkoffer seines Bass. Dieser stand auf dem Boden, gegen seine Beine gelehnt.

hoffe das ist okay so chi, denke mal das nemis nicht nur an der tür rumsteht, wenn du was anderes vorhast editiere ich nochmal.
Nach oben Nach unten
Nemis Gray
Admin
avatar

Wassermann
Anzahl der Beiträge : 1538
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 26

BeitragThema: Re: Bitter Smile - Story (Part 2)   Sa 14 Jan 2012, 20:31

passt perfekt Wink

Nemis hatte Yoshie aurgrund seines Winkens entdeckt und wollte gerade zu ihm, als Mai zur Tür hinein kam, mehr oder weniger über sie stolperte und das Keyboard runter fiel. Nemis erschrak sich und half es wieder aufzuheben, dann begrüßte sie Mai und folgte ihr zu Yoshie, den sie dann auch begrüßte und sich neben die beiden gesellte.
"Wir packen das schon...Und selbst wenn etwas schief geht, haben wir zumindest alles versucht.", meinte sie bitter grinsend und wich der Frage, nach Aufregung somit aus. Ja, sie war aufgeregt. Aber, dass würde sie irgendwie überdecken wollen. Denn rational denkend wusste sie, dass Aufregung und Nervösität es meist nur schlimmer machten. Dennoch ließ es sich im Unterbewusstsein eben nicht abstellen. Dann visierte sie den Ausgang an. "Ist CD eigentlich schon da?", fragte sie schließlich. Sie hatte vermutet, dass er von allen als Erster da sein würde, da es ja "seine" bar war, und er den Auftritt an Land gezogen hatte.
Joaquín hatte sie noch nicht entdeckt und sie glaubte, er würde noch kommen. Innerlich beschwor sie immer wieder, dass er keinen Mist bauen, keine exzentrische Nummer abziehen oder sonst irgendetwas verwirrendes, arrogantes oder dummes tun sollte. Er war es, der ihr am meisten Sorgen machte. Zwar hatte er seinen Part bei den Proben gut drauf gehabt, aber sein Charakter war es, der ihr noch etwas Sorgen machte. Sie würde ihn nicht aus den Augen lassen.
Nach oben Nach unten
Yoshie (Leon)

avatar

Anzahl der Beiträge : 223
Anmeldedatum : 02.01.12

BeitragThema: Re: Bitter Smile - Story (Part 2)   Sa 14 Jan 2012, 20:37

Er nickte als Nemis verlauten ließ, dass sie glaubte die Band würde ihre Sache gut machen. Ja, das glaube ich auch. und wenn nicht, dann machen wir es eben beim nächsten mal besser!! dachte er sich, sprach es aber nicht aus. Zweifel an dem Auftritt waren unabgebracht und auch wenn Yoshies "Zweifel" nciht der Rede wert waren, so bestand leider immer diese möglichkeit, egal was man tat und wie berühmt man war. Auf Nemis Frage nach CD hin sah Yoshie sich noch einmal kurz um und stellte dann fest: Also gesehen habe ich ihn noch nicht, all zu lange bin ich aber auch noch nicht hier. Vielleicht ist er irgendwo wo gewönliche Gäste nicht hin kommen...... nachdem er den Blick wieder zu den Damen gewandt hatte. Außerdem war ja noch massig Zeit. Der Drahtzieher würde schon noch kommen, davon war Yoshie überzeugt. Bei Quino war er sich nicht so sicher, aber auch der würde sicher noch rechtzeitig erscheinen.
Nach oben Nach unten
Christopher Daylen

avatar

Skorpion
Anzahl der Beiträge : 206
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 31

BeitragThema: Re: Bitter Smile - Story (Part 2)   Sa 14 Jan 2012, 20:39

Christopher rief seinen Kumpel Gordon an. Nach einigen Minuten, in denen er zwischen Ironie, Scherze und Ernsthaftigkeit hin und her sprang war es beschlossene Sache. Gordon würde auch an der Schwarzen Nacht doppelt arbeiten, versprach er Christopher. Seinen Chef zu dem Auftritt zu überreden war schwieriger. Zwar war er immer recht locker und ließ öffters mal was durchgehen, jedoch von der Idee eine Band auftreten zu lassen, die erst heute komplett war, war er nicht begeistert. Doch er hatte Vertrauen in Christopher und ließ ihn, wenn auch nicht ganz zufrieden, auftreten. Auf der Website und auf den Postern stand dann "Special Guest".
Die Lieder klangen natürlich nicht wie das Orginal, aber das mussten sie auch nicht. Eigentlich brauchte Joaquín in "Dancing In The Silence" nicht mitsingen aber so klang es besser. Die Lieder waren für Christopher einfach zu erlernen, er kannte sie mehr oder weniger auswendig und hatte so schnell die Parts vom Schlagzeug raus. Es war nett von Nemis sie zu einer Pizza einzuladen. Er bestellte eine einfache Magarita, denn auf Fleisch hatte er nicht viel Lust. Allgemein aß er eigentlich - wenn überhaupt - wenig Fleisch. Außergewöhnlich und für ihn gewöhnungsbedürftig war dagegen der Geschmack von Nemis. Manche Stücke auf ihrer Pizza sahen nun wirklich etwas undefinierbar aus. Jeoch schmeckte es ihr (auch wenn Christopher nicht verstehen wollte wieso).
Die Version von "Don't Go" war für ihn etwas gewöhnungsbedürftig. Immerhin hatte er noch nie es in einer weiblichen Version gehört. Dieses Lied würde wohl eine Herausforderung werden, denn Terminal Choice (und vor allem Chris Pohl) hatten viele Anhänger und es gab fast nur zwei Extreme: die einen lieben sie und die einen hassen (!) sie. Wie es wohl beim Auftritt werden sollte? Er musste sich wohl oder übel überraschen lassen. Allerding sah er voller Zuversicht dem Auftritt entgegen.
Am entscheidenden Tag stand er wie gewohnt um ein Uhr Mittags auf. Es war noch genügend Zeit. Heute machte die Bar von 16 Uhr zu und öffnete erst um 21 Uhr wieder. Das war die perfekte Zeit alles noch mal zu proben. Christopher freute sich schon, denn heute kamen auch viele seiner Freunde wieder in die Stadt. Um 15 Uhr dann kümmerte er sich um seine Klamotten. Er hatte fast zu jedem Stil ein Outfit im Schrank. Natürlich von machen auch mehrere Sachen. Was sollte er anziehen? Schließlich entschied er sich für einen Cyber. Kurz nachdem er fertig war stieg er ins Auto und fuhr zur Bar. Das Schlagzeug von Mai abzuholen war nicht nötig, denn es stand eines schon dort rum und eigentlich hatte es nicht wirklich eine Bedeutung, denn jede Band brachte ihr eigenes ja mit. Aber Christopher hatte schon ein paar mal just-for-fun drauf gespielt. Er ging durch die Hintertür, die nur für Personal beziehungsweise für Bands waren. Christopher hielt sich im Vorbereitungs- und Aufenthaltsraum auf und besprach noch ein paar Sachen mit Gordon und seinen Chef.
Als ein anderer kam und meinte, es sei eine kleine Gruppe mit Instrumenten gekommen ging Christopher mit seinem Kumpel aus dem Vorbereitungs- und Aufenthaltsraum raus. Gordon war schon gespannt wie die anderen wohl aussehen würden und vor allem wie sie spielten.
In einem schwarzen Oberteil mit roten Projektoren, an dem ein paar Ketten an den Schultern wie eine Art Abzeichen baumelten, einer knielangen Bondagehose, an der wieder Ketten und die typischen Schnallen von Aderlass hingen und Cyber-Schuhen trat er zu ihr hinaus. Alles war etwas militärisch angehaucht und wenn man genauer hinsah sah man eine komplett rote Kontaktlinse und eine schwarze auf der ein rotes Biohazard-Symbol drauf war. Außerdem war um seinen Oberarm eine Cyber-Brille mit ebenfalls diesem Symbol gebunden. Um seinen Hals war ein Nietenhalsband. Seine Haare hatte er seitlich nach hinten gegelt (also wie Chris Pohl von Terminal Choice bei Don't Go). Seine Augen waren dick schwarz umrahmt. Gordon sah ähnlich aus wie er, nur ganz in schwarz und mehr auf Militär basierend. Die Haare standen ihm im Bi-Hawk hoch.
"Ihr seit früh gekommen", meinte Christopher zur Begrüßung. "Soll ich euch schon mal alles zeigen?", fragte er. "Wenn Joaquín kommt erklär ich kurz wie es dann abgeht."

_________________
Nach oben Nach unten
Nemis Gray
Admin
avatar

Wassermann
Anzahl der Beiträge : 1538
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 26

BeitragThema: Re: Bitter Smile - Story (Part 2)   Sa 14 Jan 2012, 20:57

Nemis musterte den Schlagzeuger als er kam. "Wenn man vom Teufel spricht..", dachte sie sich schmunzelnd. Seine Kleidung und seine ganze Erscheinung erinnerte Nemis an ein mühsam angefertigtes Kunstwerk mit vielen kleinen Details, die es erst einmal abzuchecken galt. Jeder würde wohl den Unterschied zwischen ihm und dem Rest der Band bzw ihren Bezug zur Szene erkennen. Denn eigentlich waren sie ja nur Gäste oder Besucher für diese Nacht.
Fehlte nur noch der Gitarrist. Doch Nemis wollte nicht auf ihn warten, dazu klang CDs Angebot viel zu verlockend. "Ohja, führ uns mal rum.", bat sie leicht begeistert. Vielleicht war es die Aufregung, die sie den Vorschlag so toll finden ließ. Denn das würde Ablenkung bedeuten, und die konnte sie gerade ganz gut vertragen. Nach außen hin merkte man der jungen Frau die Nervösität jedoch kaum wenn nicht sogar gar nicht an.
Nach oben Nach unten
Yoshie (Leon)

avatar

Anzahl der Beiträge : 223
Anmeldedatum : 02.01.12

BeitragThema: Re: Bitter Smile - Story (Part 2)   Sa 14 Jan 2012, 21:06

Interessiert musterte Yoshie CD. Sein Outfit war wirklich genial! Und es passte gut zu ihm fand Yoshie, rückblickend auf CDs Wohnungseinrichtung. Als Cd anbot sie herumzuführen weckte das nicht nur sein sondern offensichtlich auch Nemis' Interesse. Er nickte also bloß noch zustimmend und machte ein kurzes Mhm. Gelassen stand er von seinem Platz auf und bückte sich leicht, um nach dem Tragegurt des InstrumentenKoffers zu angeln. Als er sich wieder erhob schwang er den Koffer über den Gurt auf seine Schulter und war somit fertig. Gut das ich nichts bestellt habe... stellte er eher beiläufig fest. Ein Getränk war bei einer Rundführung eher unpraktisch, dachte er sich. Ein kurzer Blick wanderte zum dem leeren Thekenabschnitt wo er gesessen hatte, dann widmete er seine Aufmerksamkeit wieder CD.

edit: mein dad fährt mich x'D ich kann noch einen schreiben :3
Nach oben Nach unten
Mai Mason

avatar

Löwe
Anzahl der Beiträge : 230
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 26

BeitragThema: Re: Bitter Smile - Story (Part 2)   Sa 14 Jan 2012, 21:22

Auf die Frage, ob sie nervös war, nickte sie nur und schmunzelte. Auch Nemis nickte sie zu, der Auftritt würde schon gut gehen!
Als dann CD kam, staunte Mai nicht schlecht, so viele kleinen Details und sogar geschminkt. Sie hatte nur ihre Augen mit schwarz betont und Kayal benutzt. Doch CD konnte scheinbar wirklich besser mit sowas umgehen als sie.
Sie hätte am liebsten noch auf den Gitarristen gewartet, doch der würde schon noch aufkreuzen, die Band im Stich zu lassen wäre nämlich ein sehr großer Fehler. Also nickte sie CD zu und wartete, bis er vorraus laufen würde.

_________________
Nach oben Nach unten
Christopher Daylen

avatar

Skorpion
Anzahl der Beiträge : 206
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 31

BeitragThema: Re: Bitter Smile - Story (Part 2)   So 15 Jan 2012, 15:18

Gordon musterte dei anderen mit einem schiefen Grinsen, was Christopher bemerkte und ihn in die Seite stieß. Danach schickten die zwei die anderen Gäste raus, da sie jetzt erst einmal schließen würden. Nach wenigen Minuten waren fast alle Gäste draußen. Die restlichen tranken noch ihr Zeug aus und verschwanden schließlich auch aus der Bar.
"Okay dann mal los. Ihr könnt euer Zeugs dann hinten abstellen", sagte Christopher und ging zu einer Tür hinter der Theke. Von da aus waren sie in einem Flur. Ein paar Meter gerade aus und Christopher bog nach rechts ab bis sie schließlich an einer Tür stehen blieben. Diese schloss er auf und ging die drei Treppenstufen in diesem Raum nach unten.
"Das ist der Vorbereitungsraum für die Bands. Euer Zeug könnt ihr irgendwo abstellen. Die Instrumente aber mitnehmen." Er war in einem komischen orange-gelb gestrichen (weshalb auch immer) und grenzte an ein kleines Bad mit Dusche an, damit sich die Leute nach der Show wieder frisch machen konnten, wenn sie wollten. Im Raum selbst war ein kleines Sofa und ein Sessel sowie ein länglicher Tisch und volle Bierkisten in der Ecke. Die Instrumente sollten sie schon mal in einen kleinen Raum neben der Bühne bringen. Christopher wartete etwas bis er dann durch eine andere Türe wieder hinausging. Sie waren in dem hinteren Teil der Bar. Direkt rechts neben der Türe ging eine kleine Fünfstufen-Treppe nach oben. Es war der besagte kleine Raum.
"Hier könnt ihr eure Instrumente abstellen beziehungsweise auch schon aufbauen", sagte er und zog hinter einer Kiste zwei Gitarrenständer hervor. "Das Keyboard kann schon mal auf die Bühne." Mit diesem Satz ging er zu einem Bogen, der statt einer Tür einen schwarzen Vorhang hatte. Diesen zog er zur Seite und ließ Mai den Vortritt.

_________________
Nach oben Nach unten
Nemis Gray
Admin
avatar

Wassermann
Anzahl der Beiträge : 1538
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 26

BeitragThema: Re: Bitter Smile - Story (Part 2)   So 15 Jan 2012, 15:32

Nemis folgte ihm, scannte die Räumlichkeiten ab und staunte. "Hübsch...", dachte sie sich dann als sie in em orange-gelben Raum angekommen waren, der auf sie einen ganz besonders schrägen Eindruck hinterließ. Diese Wandfarbe war so freundlich-provokant, dass es schon weh tat und sie musste schmunzeln.
Dann folgte sie seiner Anweisungen sämtliches Zeug dort abzustellen, also legte sie ihre Umhängetache einfach in eine Ecke des Raums, doch ein Instrument hatte sie ja nicht. Quino übernahm immerhin den Gitarrenpart und das war wohl auch besser so, daher hatte sie Roger gleich daheim gelassen, auch wenn es sehr ungewohnt war. Sie lugte durch den Vorhang, durch den die Pianistin nun ging und ihr Keyboard dort abstellte.
Eiegntlich hatte sie ja gehofft, die kleine Führung würde sie ablenken, aber nun war ihre Nervösität noch mehr angestiegen. Zum Glück hatte Nemis es anch außen hin unter Kontrolle, sodass man es ihr nicht anmerkte. Das wollte sie auf keinen Fall, denn dann würden die anderen vielleicht auch noch nervöser werden. Als Bandleaderin wollte sie umso gelassener und professioneller wirken, auch diesem Gordon gegenüber, der sie eben schon belächelt zu haben schien. Aber sie würden es ihm und den anderen schon noch zeigen. So langsam müsste Joaquín nur mal auftauchen, dachte sie sich.


Zuletzt von Nemis Gray am So 15 Jan 2012, 17:31 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Yoshie (Leon)

avatar

Anzahl der Beiträge : 223
Anmeldedatum : 02.01.12

BeitragThema: Re: Bitter Smile - Story (Part 2)   So 15 Jan 2012, 16:36

Yoshie war gleich hinter Nemis. Er konnte ihre Reaktion nicht sehen aber er hätte wohl sowieso nicht drauf geachtet... viel zu sehr war er darauf konzentriert die Stufen nicht herunterzufallen und schließlich den Raum zu begutachten. Kommentarlos warf er den Blick zu allen Seiten und folgte dann CD weiter in den nächsten Raum. Abgesehen von seinem Schatz hatte er nichts dabei... Ein Portamonaie, aber das würde er bei sich behalten. Im nächsten Raum angekommen haderte er ob er seinen Bass WIRKLICH hier abstellen sollte. Er ließ das Instrument nie irgendwo zurück... Nach kurzer Überlegung beschloss er aber doch seine Schulter eine Weile zu entlasten. Immerhin war noch Zeit bis zu ihrem Auftritt und er konnte den schweren Koffer nicht die ganze Zeit herumschleppen. Er verstaute den Koffer sicher am Rand des Raumes und wandte dann seine Aufmerksamkeit wieder zu CD, der gerade Mai auf die Bühne führte.
Nach oben Nach unten
Mai Mason

avatar

Löwe
Anzahl der Beiträge : 230
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 26

BeitragThema: Re: Bitter Smile - Story (Part 2)   So 15 Jan 2012, 18:47

Mai folgte CD durch den Gang bis sie in den beniedrigten Raum kamen, er war viel zu hell gestrichen für eine Bar und Mai fand auch die 3 Stufen die sie mit den großen Boots runterstolperte etwas unpraktisch. Im Raum stehend schaute sie sich kurz um, das war wohl sowas wie ein kleiner Aufenthaltsraum für die Bands. Auf CDs Anweisungen stellte sie ihre kleine schwarze Tasche neben die Couch und trug das Keybord schonmal auf die Bühne wo sie es schnell aufbaute. Ein Schlagzeug stand auch schon dort, aber es war eindeutig nicht CDs Eigenes, denn das stand noch immer in Mais Wohnzimmer und gestohlen hatten sie es von dort sicher nicht. Fertig aufgebaut drehte sie sich um und scheuchte Nemis, die durch den Vorhand lugte zurück damit sie etwas Platz machte damit sie wieder zurück in den kleinen Raum konnte. Dort wieder angekommen lies sie sich auf die Couch fallen und musterte die Band erneut. Irgendetwas fehlte, es war ungewohnt. Entweder war es die Aufregung oder die Tatsache, dass Joaquin sich etwas verspätet hatte. Vielleicht fehlte ihr auch einfach nur Hund, den sie zu Hause allein lassen musste.

_________________
Nach oben Nach unten
Nemis Gray
Admin
avatar

Wassermann
Anzahl der Beiträge : 1538
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 26

BeitragThema: Re: Bitter Smile - Story (Part 2)   So 15 Jan 2012, 19:08

Ich würde sagen, wir spuhlen mal zum Zeitpunkt des Auftritts oder? Blacky, ich weiß nicht genau, wie du dir das vorgestellt hast, desswegen überlass ich das Ruder, was die Umgebung und Atmosphäre und so angeht mal dir, ok?

Nachdem alles weitere geklärt war, sie die Instrumente aufgebaut hatten, es auch nochmal durchgegangen waren und den Rest der Zeit damit zugebracht hatten, etwas runetrzukommen, war es nun soweit. Die Bar würde wieder geöffnet werden, die Schwarze Nacht könnte beginnen und ihr Auftritt rückte in unmittelbare Nähe. Nemis hatte es in der Zwischenzeit tatsächlich nochmal geschafft, sich etwas einzukriegen, mittlerweile hatte sie auf das Motto "Ach was solls, wird schon schief gehen", umgeschaltet. Das einzige, was ihr wirklich noch zu denken gab, war, das immernoch der Gitarrist fehlte. Unter den ersten Leuten, die in die Bar eintrudelten, war er nicht. Würde er sie wirklich hängen lassen? Sollte dies der Fall sein, würden sie von nun an wieder einen neuen Gitarristen suchen. Oder war ihm etwas dazwischen gekommen? Nein, Nemis konnte nicht glauben, dass einem bei so etwas wichtigem irgendwas dazwischen kam. Und selbst wenn er überfaren worden sei, sie erwartete gedanklich, dass er verdammt nochmal seinen Arsch hier her schieben sollte!
Nach außen hin blieb die Blondine ruhig. Sie standen schon in Position, im Blick hatte sie die Tür. "Wenn diese Qualmfresse nicht innerhalb der nächsten 60 Sekunden kommt, werde ich dafür sorgen, dass die nächste Zigarette, die er sich anzündet in seinem Auge landet.", schwor sie sich gedanklich. So langsam würden sie anfangen müssen, ehe eine komische Stimmung entstand.
Nach oben Nach unten
Christopher Daylen

avatar

Skorpion
Anzahl der Beiträge : 206
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 31

BeitragThema: Re: Bitter Smile - Story (Part 2)   So 15 Jan 2012, 19:15

Es war still in der Bar. Die Mitarbeiter hatten sich nach hinten verzogen und genossen ihre Freizeit oder packten ihre Sachen weil ihre Schicht zu ende war. Gordon war auch verschwunden, aber wie Christopher ihn kannte würde es wohl nicht mehr lange dauern und er wäre wieder bei ihm um zu nerven oder sonst etwas zu machen. Er war so etwas wie sein bester Freund, allerdings doch noch nicht so nahe. Christopher begutachtete nochmal die Bühne und den Raum daneben ob nichts im Weg herum lag. Danach folgte er Mai wieder in den orangefarbenen Raum zurück und wartete bis die anderen alle drinnen waren.
"Weiß wer wann Joaquín kommt?" fragte er dann und sah in die Runde. In diesem Augenblick öffnete sich die Türe bei der kleinen Treppe und ein Mann schritt herunter. Er überagte Christopher sogar ein kleines Stückchen.
"Hey und alles vorbereitet?" fragte dieser. Christopher grinste und nickte dabei. Das war sein Chef. Er hatte an den Seiten schon graue Haare und hatte einen Vollbart. Er beäugte die drei anwesenden Mitglieder und grinste schief.
"Ich will mal hoffen, dass ihr es drauf habt", meinte er scherzhaft und guckte dabei Christopher an. Denn dieser war schuld, wenn der Abend in die Hose gehen würde, da er den Chef überredet hatte sie auftreten zu lassen.
"Wird schon! Und raus jetzt!" antwortete Christopher unberührt und winkte mit der Hand den Chef nach draußen. Kaum war dieser draußen klopfte es einmal an der Tür und Gordon kam ohne zu warten herein.
"Ey! Hau ab! Ach wenn so ein Latino-Typ mit Gitarre irgendwo draußen steht ... der gehört zu uns." Mit diesem Satz kam er Gordon sofort entgegen und schob ihn nach draußen, bevor er etwas sagen konnte. Danach hoffte er, dass sie nicht mehr gestört werden würden und setzte sich auf die Couch. Mit einer Handbewegung fummelte er eine Flasche Bier aus dem Kasten daneben und machte sie mit dem Flaschenöffner, der auf dem Tisch lag auf.
Von neben an hörte man schon Industrial-Lieder, die Christopher gut kannte. Irgendwann kam Gordon doch nochmal rein.
"Also ihr könnt dann mal nach vorne kommen wenn ihr wollt ...", sagte er mit einem gleichgültigen aber dennoch scherzhaften Unterton.
"Joo ... spielt noch bisschen was ... unser letzter Mann fehlt noch", meinte er dann und Gordon verschwand wieder. In Christopher breitete sich ein ungutes Gefühl aus. Was ist wenn Joaquín nicht kommt? Langsam stand er auf und streckte sich etwas um sich lockerer zu machen und dieses Gefühl zu vergessen. Die Lieder saßen zwar aber trotzdem wurde es nicht besser. Mit einem kurzen Blick auf die Uhr stellte er fest, dass sie schon vor zehn Minuten auftreten sollten.

_________________
Nach oben Nach unten
Mai Mason

avatar

Löwe
Anzahl der Beiträge : 230
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 26

BeitragThema: Re: Bitter Smile - Story (Part 2)   So 15 Jan 2012, 19:29

Mai war unruhig, und das konnte sie nicht verbergen. Sie kaute auf ihrer Unterlippe herum, wippte vom rechten auf den linken Fuß und hatte immer die Tür im Auge. Der Gitarrist fehlte und sie hoffte, er würde endlich kommen denn die Bar hatte schon wieder auf und die Gäste warteten schon seit 10 Minuten. Wehe der zieht hier ne schräge Sache durch! Dann bring ich ihn um! fluchte sie gedanklich und schaute alle der Band einmal genau an. Alle waren startfertig und warscheinlich genauso nervös wie die Blondine. Mais Füße taten nach kurzer Zeit weh vom Stehen, das war immer so, ihre Ausdauer war einfach nicht mehr die selbe wie früher. Sie lehnte sich gegen die Wand auf der kleinen Bühne um sie etwas zu entlasten und schielte zu Yoshie rüber. "Hat Joaquin gesagt, dass er heute noch etwas vorhat?!" wisperte sie ihm dann zu. So langsam sollten sie mal anfangen, doch ohne Gitarristen ging das schlecht, selbst wenn sie noch Nemis hatten die das einigermasen beherrschte, würde es nicht klappen, denn diese hatte ihre Gitarre nicht dabei.

_________________
Nach oben Nach unten
Joaquín Ortega
Admin
avatar

Schütze
Anzahl der Beiträge : 1431
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 28

BeitragThema: Re: Bitter Smile - Story (Part 2)   So 15 Jan 2012, 20:25

Joaquin ließ die Proben still über sich ergehen. Er machte einfach, und eigentlich gegen seiner Natur, das was ihm gesagt wurde. Sein Ehrgeiz war geweckt, er wollte es schaffen. Aber seine Müdigkeit und Trägheit machte ihn beim Einüben der Stücke etwas zu schaffen. Erst als er gefragt wurde ob er die Backgroundstimme übernehmen könne wurde er etwas wacher. Eigentlich mochte er Texte und Wörter ja nicht als Gefühlsausdruck, aber da es sich nicht um seine Gefühle handelte, war es doch in Ordnung für ihn und es klang auch nicht schlecht mit zwei Stimmen.
Quino fand, dass er es von allen am Schwersten hatte: Der Goth kannte alle Lieder schon, Yoshies Instrument war meistens nur Rhythmus und die Bandleaderin musste nur auswendig lernen... und er? Er kannte nichts und musste die Stücke perfekt draufhaben und dann NOCH den einen text auswendig lernen. Seine Augen brannten irgendwann übertrieben. Obwohl er viel mehr gearbeitet hatte als im Supermarkt, fand er es nicht so sinnlos und er genoss es auch soviel Zeit an der Gitarre und mit Musik zu verbringen.

Die Zeit vor dem Auftritt verbrachte Quino zuhause, am Schlafen. Er wachte irgendwann auf und schaute gar nicht auf die Uhr.
Joaquin ging duschen und zog sich an. Er würde sich mit Sicherheit nicht irgendwie schwarz anziehen. Egal wo er spielt, er ist er. Kleidung und Auftreten interessierte Quino sowieso recht wenig.
Er zog sich ein weißes Tanktop an und zog darüber ein kariertes olivgrünes Hemd, das er offen trug. Quino hatte eine dunkelblaue Regular Jeans an und Chucks, im Rausgehen griff er noch nach seiner grünen Mütze und setzte diese draußen auf. Joaquin erinnerte sich an die Wegbeschreibung, als er vor der Bar stand zündete er sich nochmal eine Zigarette an und rauchte in Ruhe. Er legte seine E-Gitarre ab, die im Koffer verstaut war und lehnte sich gegen die Wand. Er war überhaupt nicht aufgeregt.
Im Kopf ließ er nochmal die Lieder Revue passieren. Er war sich sicher, dass er sie drauf hatte.

Den letzten Zug der Zigarette verlängerte er etwas und schritt dann in die Bar. "Wow...", flüsterte er. "Ich hatte mir das nicht so voll vorgestellt." Er ging zwischen den Goths direkt zur Bühne. In dieser Bar fühlte er sich wirklich wie ein Außenseiter, das tat er zwar von jeher, aber diesmal war es optisch der Fall. Joaquin machte einen Satz nach oben und stand nun auf der Bühne.
Er schaute runter zu den Menschen und zwinkerte ihnen zu. Es gefiel ihm schon immer im Mittelpunkt zu stehen.
Ganz schnell baute er seine E-Gitarre an.
"Wo sind bloß die Anderen?", fragte er sich, zuckte dann aber nur mit den Achseln und begann die Melodie von Dancing in Silence auf Gitarre zu spielen, er wiederholte den ersten Part immer in einer kreativen Form und den Gesichtern des Publikums zu urteilen erkannten sie den Song...

_________________
Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven
Nach oben Nach unten
Nemis Gray
Admin
avatar

Wassermann
Anzahl der Beiträge : 1538
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 26

BeitragThema: Re: Bitter Smile - Story (Part 2)   So 15 Jan 2012, 20:40

Nemis, die sich dann irgendwann doch mal von der Tür abgewandt hatte, hielt sich nun die Fingerspitzen an die Stirn und wiederholte immer wieder "Komm schon, komm schon, komm du Vollidiot!", auch wenn sie im Grunde wusste, dass er davon auch nicht auftauchen würde. Doch dann hörte sie die nur zu bekannte Melodie von Dancing in the Silence auf Gitarre und drehte sich nach der Geräuschquelle um. Es war tatsächlich Quino, der auf der Bühne nun einen Solo abzog. Im ersten Moment löste sich ihre verkrampfte Haltung, da er also doch noch gekommen war und sie seufzte erleichtert. Doch dann sah sie ihn mehr als irretiert und mit aufgerissenen Augen. Sie war wütend und das konnte man ihr noch nicht einmal übel nehmen. Erst kam er 10 Minuten zu spät, dann erschien er optisch unpassend gekleidet und flirtete jetzt selbstsicher wie eh und je mit dem Publikum. Nemis stapfte die Bühne hoch, und packte den Gitarre spielenden Quino am Kragen, zog ihn etwas zu sich runter und meinte in aufgebrachtem Flüsterton "Du bist der größte Arsch, der mir je begegnet ist! Wo verdammt nochmal warst du?!" Das er größer war, machte ihr nichts aus, sie nutzte die Gelegenheit, dass er seine Hände gerade mit der Gitarre beschäftigt waren, und sie so nicht im vorrein abwehren konnten. Diese kleine Unterbrechung müste das Publikum verkraften, denn theoretisch hatte es ja noch nicht begonnen. Sie sollten es quasi als kleines Aufwärmen betrachten, und gleich würde es dann losgehen. Nemis versuchte keine Szene draus zu machen, aber konnte es sich nicht verkneifen und nun einfach anfangen zu spielen, als ob nichts gewesen wäre. Er stank nach Rauch.
Nach oben Nach unten
Joaquín Ortega
Admin
avatar

Schütze
Anzahl der Beiträge : 1431
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 28

BeitragThema: Re: Bitter Smile - Story (Part 2)   So 15 Jan 2012, 20:51

Ganz in seinem Spiel vertieft bekam Quino gar nicht mit, dass Nemis auf ihn zukam. Plötzlich riss ihn etwas nach unten. "Du bist der größte Arsch, der mir je begegnet ist! Wo verdammt nochmal warst du?!" Sie hielt ihn am Kragen fest. "Ganz ruhig, Raubkätzchen.", sagte er und machte einen Kussmund. Joaquin riss sich los und grinste dem Publikum entgegen. Er spielte einfach weiter...

_________________
Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven
Nach oben Nach unten
Nemis Gray
Admin
avatar

Wassermann
Anzahl der Beiträge : 1538
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 26

BeitragThema: Re: Bitter Smile - Story (Part 2)   So 15 Jan 2012, 20:59

"Ganz ruhig, Raubkätzchen.", sagte Joaquín und machte einen Kussmund, den Nemis ihr am liebsten aus dem Gesicht gekratzt hätte. Doch sie schnaupte nur aufgebracht, atmete dann jedoch tief durch und ging zu dem Mikrofonständer. Die Blondine zählte innerlich bis 3 und fing an in einem sympathischen, freundlichen Ton ins Mikrofon zu sprechen: "Hallo allerseits! Ich möchte mich vielmals für die Verspätung entschuldigen, doch jetzt kann es los gehen. Wir, Bitter Smile, werden dafür sorgen, dass ihr diese schwarze Nacht so schnell nicht mehr vergesst." Sie sprach mit einem Lächeln und setzte sämtlichen Charme ein, um das fremde Publikum schnellst möglich für sich zu gewinnen. Aber war ihr klar, dass sie es unterm Strich nur mit der Musik schaffen könnten, und genau desswegen waren sie ja auch hier. Sie sah zur Seite zu Yoshie und den anderen, damit sie auch auf die Bühne kommen und sich bereit machen würden.
Während die anderen dann zeit hatten, sich in Position zu bringen, kündigte sie den ersten Song an. Es war wirklich eine ganze eigene Erfahrung vor all den schwarzen Goths zu stehen und sich als Band vorzustellen.
Doch in einer Sache hätte sie Quino dankbar sein müssen, er hatte es geschafft sie von ihrer Nervösität abzulenken, an die sie nun keinen Gedanken mehr verschwendete. Dann wartete sie auf die anderen und darauf, dass CD mit seinem Schlagzeug den Takt angeben würde.
Nach oben Nach unten
Mai Mason

avatar

Löwe
Anzahl der Beiträge : 230
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 26

BeitragThema: Re: Bitter Smile - Story (Part 2)   So 15 Jan 2012, 21:07

uuuh Bad Boy Quino xD
upps, doppelpost sry o.O
kann das Obere jemand bitte löschen?? Smile


Noch immer sehr nervös rutschte sie die Wand herunter bis sie dahockte. Sie starrte ins Leere und wartete einfach, bis etwas geschieh. Als sie dann plötzlich dieses Lied hörte, schaute sie auf und beobachtete Nemis wie sie rausstürmte und den gerade gekommenden Latino wegzerrte. "Arsch...." sagte die Blondine nur und stand auf. Sie wollte sich da jetzt nicht einmischen, Nemis würde ihm wohl schon noch die Ohren langziehen. Sie schüttelte nur den Kopf und lies sich aufs Sofa fallen. Sie starrte auf den Flaschenöffner auf dem Tisch, sollte sie jetzt noch etwas trinken? Vielleicht würde es sie beruhigen und sie schnappte sich wie CD vorhin eine Flasche Bier, sie ging einfach mal davon aus die wären für die Band. Angepisst und trotzig wie ein Kleinkind nuckelte sie an dem Alkohol und hörte, wie das Gitarrensolo weitergesetzt wurde, bis eine Frauenstimme es unterbrach. Nemis kündigte die Band an, sofort stellte Mai die schon fast leere Flasche auf den Tisch und begab sich durch den Vorhang hinter ihr Keybord. Sie setzte einen bösen Blick auf und schaute den Latino an. Das hatte sie schon irgendwie vorrausgesehen, doch wirklich glaubte sie nicht daran dass er das gerade getan hatte. In den Startlöchern schaute sie dann Nemis an und lächelte, sie brauchte jetzt ein wenig Motivation bevor sie anfingen zu spielen.

_________________
Nach oben Nach unten
Yoshie (Leon)

avatar

Anzahl der Beiträge : 223
Anmeldedatum : 02.01.12

BeitragThema: Re: Bitter Smile - Story (Part 2)   So 15 Jan 2012, 23:01

zeitsprung schön und gut, aber ich hätte gern noch was zwischen geworfen >.> musstet ihr gleich SO weit vorspringen?? *grummel*

Die restliche zeit bis zum dem Auftritt hin hatte Yoshie es sich bequem gemacht. Er hatte seinen Bass gestimmt, ein wenig vor sich hin gesummt und festgestellt, dass noch immer alle Lieder saßen. Es war nicht sein Ding nervös zu sein oder andere nervös zu machen. Erst als er schließlich auf die Bühne ging, vor das Publikum, erst in dem Moment kam mit einem Mal die Nervosität. Er gab acht auf seine Schritte und als er ersteinmal auf seinem Platz stand und sein Bass sicher über seiner Schulter hing ließ die Nervosität schon wieder ein wenig nach. Er wusste ab hier gäbe es kein zurück, und das wollte er ja auch gar nicht. Sie alle würden ihre Sache gut machen, ganz bestimmt. Anders als Mai war Yoshie völlig nüchtern. Den Alkohol hatte er nicht angerührt. Das war nicht seine Welt.
Er ließ den Blick durch das Publikum schweifen. Interessanterweise tummelten sich unter diesen Pechschwarz gekleideten Personen auch solche die in Neonfarben erschienen waren. Wow... Das sieht ja krass aus!! Nemis war mit der Ansage fertig und stand nun ebenfalls in den Startlöchern, wie Yoshie ihr schweigen interpretierte. Er richtete nun also seine Aufmerksamkeit auf sein Gehör und wartete auf das Schlagzeug.
Nach oben Nach unten
Christopher Daylen

avatar

Skorpion
Anzahl der Beiträge : 206
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 31

BeitragThema: Re: Bitter Smile - Story (Part 2)   Mo 16 Jan 2012, 21:51

Die Zeitsprünger werden so langsam wirklich ... naja.
Quino wäre in diesem Aufzug niemals in die Schwarze Nacht reingelassen worden.


Christopher hatte seine Flasche schon ausgedrunken und öffnete sofort die nächste.
Als Joaquín in die Bar kam wollte Gordon ihn schon wieder rauswerfen, jedoch unterließ er es und missbilligte ihn, sowie die anderen Gothics, mit bösen Blicken. Die "Eintrittskarte" war wohl Joaquíns Gitarre. Er wurde von vielen von oben herab angeschaut, denn niemand verstand wirklich was dieser Typ hier wollte. Hatte er sich verirrt oder warum war er sonst hier?! Christopher hörte das Gitarrenspiel von draußen und schlug sich mit der Faust gegen die Stirn. Mit der Bierflasche in der Hand (von der er sich wohl so schnell nicht trennen wollte) ging er hinter den Mädchen hinterher. Als er Joaquín in diesen wirklich unpassenden Klamotten sah, musste er sich innerlich etwas schämen. Denn immerhin kannten alle Anwesenden den Barkeeper. Mit einem vielsagenden Blick zu Gordon stieg er die Treppen hoch in den kleinen Raum neben der Bühne. Diese Aktion von Joaquín fand er wirklich unpassend, wobei der Hauptgrund war, dass er sich nachher wieder etwas anhören musste. Er biss die Zähne aufeinander und versuchte nicht die Stimmung tiefer zu reisen dadurch. Viele waren nicht auf der Tanzfläche. Sie guckten die neue Band abschätzend an. Natürlich kannten sie die Melodie, die Joaquín da spielte, doch er war eben so offensichtlich kein Gothic. Und sie merkten, dass eigentlich nur Christopher wirklich der Szene angehörte.
Mit einer Art Salut-Zeichen grüßte er seine Kumpels auf den Sitzgelegenheiten und hockte sich dann auf den Hocker. Das Bier stellte er neben sich an die Wand und schnappte sich die Sticks. Mit einen nichtssagenden Blick auf Joaquín wartete er auf den richtigen Moment, drehte die Sticks wie schon einmal um die Finger und fing an zu spielen. Die Ansage von Nemis beachtete er nicht. Er kannte die Leute, ihnen war es egal ob sie nun nur zehn Minuten Verspätung hatten oder nicht. Die Hauptsache war, dass sie spielten.
Viele der Cyber kehrten zu den Sitzgelegenheiten zurück und hörten von da zu. Langsam kamen ein paar auf die Tanzfläche und fingen an zu tanzen, welches für Außenstehende nicht wirklich als das typische Tanzen zu erkennen war.

_________________
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Bitter Smile - Story (Part 2)   

Nach oben Nach unten
 
Bitter Smile - Story (Part 2)
Nach oben 
Seite 9 von 11Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 8, 9, 10, 11  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» MY STORY
» Deutschland Premiere Mockingjay Part 1
» American Horror Story
» eine etwas ungewöhnliche story
» Der schwierigste Part

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Bitter Smile :: Bitter Smile-
Gehe zu: